1. Männer Bezirksliga – Ein bisschen Freude und viel Wehmut

Der vergangene Samstag war für alle Buchener Handballer ein besonderer. Nicht unbedingt weil es das letzte Spiel der Saison war. An diesem Abend verabschiedeten sich gleich mehrere große Namen vom Parkett der 1. Männermannschaft. Neben den Herren hatten auch die Damen ein Mitglied ihres Teams zu verabschieden.

Mirela Schulze hängt nach einer langen Karriere im Grün-Weißen Trikot ihre Handballschuhe an den Nagel. Zudem hatte auch Karlheinz Pauler seinen letzten Auftritt in der Buchener Coachingzone. Nach drei Jahren in Grün und Weiß wechselt er wieder zu dem für ihn gewohnteren Blau und Weiß des TV Hardheim. Karlheinz Pauler übernahm den TSV in einer der schwierigsten Phase der letzten Jahre und kann mit dem erreichten mehr als zufrieden sein. In keinem Jahr seiner Amtszeit musste der TSV sich ernsthaft mit dem Abstieg aus der Bezirksliga beschäftigen und richtete den Blick immer eher nach oben, denn nach unten. Man entwickelte sich zu einer festen Größe der Bezirksliga, ging in der Saison 2013/14 zuhause in 10 Spielen zehnmal als Sieger vom Platz und schaffte am Ende Rang 4 in der Tabelle. Ihm wird mit Sebastian Wiener ein Trainereigengewächs folgen.
Um die Erfolge der beiden Herren Schulze und Stockert zusammenzufassen müsste man mehrere Seiten schreiben und würde trotzdem die Hälfte unerwähnt lassen. Klar ist, dass mit den beiden ein Stück Buchener Handballgeschichte ausgewechselt wird. Wie nur wenige Spieler haben sie dem TSV ihren Stempel aufgedrückt und dass nicht nur auf, sondern auch neben dem Feld. Am vergangenen Samstag durften sie dies ein letztes Mal im regulären Ligarhythmus tun. Die Partie gegen Bad Wimpfen war sportlich jedoch praktisch bedeutungslos. Der 6. Rang in der Abschlusstabelle war für den TSV zementiert. Einzig für ein positives Punkteverhältnis konnte man mit einem Sieg noch sorgen. Hauptmotivation für einen Heimerfolg war aber natürlich der gebührende Abschied für Trainer und Spieler.
Zu Beginn der Partie war man dann aber wohl doch nervös, denn zuerst einmal schlief man in der Abwehr und das erste Tor der Partie markierte der überragende Marwin Bauer der Gäste, der am Ende 15 Mal netzen sollte. Auf der anderen Seite hielt aber Buchens Sascha Weimer dagegen und holte zum Doppelschlag aus. Doch die Partie blieb weiter ausgeglichen und keinem der beiden Teams fiel entscheidendes ein. Nachdem Boris Schulze warmgelaufen war hielt er gemeinsam mit Christoph Schmitt auch in seiner letzten Partie sein Team immer wieder auf Kurs. Bis zur Halbzeitpause allerdings schafften es die Gäste aus Bad Wimpfen zwei Treffer zwischen sich und die Herren des TSV zu bringen. Beim Stand von 14:16 verabschiedeten sich die beiden Teams in die Kabinen und hinterließen bei den Fans des TSV einen fahlen Beigeschmack. Nicht wenige befürchteten eine Niederlage im letzten Saisonspiel, ob der bisher gezeigten Leistung.
Doch die Jungs waren bereits nach nur fünf Minuten Besprechungspause wieder auf dem Parkett und scharrten mit den Hufen. Angespornt von den Trommlern der Jugendmannschaften überrannten sie den Handballclub aus Bad Wimpfen in den ersten Minuten des zweiten Durchgangs. Nur 3 Treffer gelangen den Stauferbären bis zur 45. Minute und davon nur einer aus dem Spiel heraus. Mit Acht eigenen Treffern drehten sie die Partie somit zum Stand von 22:19 und erhöhten bis kurz vor Schluss auf 28:21. Andreas Stockert durfte dann auch noch einmal zeigen was ihn in den vergangenen Jahren so wichtig für Team machte. Ein Tor auf Ansage des Trainers ohne große Vorbereitung zum 29:21. Nachdem der Sieg damit in trockenen Tüchern war, kam die Konzentration abhanden und man bereitete sich langsam aber sicher auf die Feierlichkeiten zum Saisonabschluss vor. Mit 30:27 verabschiedete sich die Bezirksligamannschaft von ihren Anhängern. In der nächsten Saison wir die Mannschaft mit neuen Gesichtern auf dem Feld und der Bank wieder für schöne, spannende und sicher auch erfolgreiche Handballabende in Buchen sorgen.
Es spielten: Nirmaier (Tor), Djapa (Tor), Kraus (3), Stockert (1), Kraft (3/1), Beck (4), Grollmuss, Röckel F., Schulze (6), Schmitt (6), Röckel S. (4/1), Weimer (3)