Vorbericht zum Wochenende: Buchener Mannschaften auswärts aktiv

Sichtungsturnier in der Sport- und Spielhalle

Wer an diesem Wochenende sich wieder in der Buchener Sport- und Spielhalle vergnügen möchte, ist herzlich eingeladen. Es ist mal wieder das bekannte Sichtungsturnier mit den Mannschaften aus Mosbach, Lauda, Obrigheim, Hardheim, Königshofen, Walldürn, HSG Jugend und Buchen. Die Mannschaften sind mit ihrer D-Jugend am Start. Los geht es ab 12 Uhr in der heimischen Sport- und Spielhalle.

Doch es sind auch noch einige andere Mannschaften des TSV an diesem Wochenende aktiv. Die weibliche C- Jugend wird am Sonntag gegen die SG Heuchelberg 2 ihr zweites Auswärtsspiel der Saison bestreiten. Mit ihrem Sieg gegen Schwäbisch Hall will die Mannschaft von Ralf Rohmann auch ihren zweiten Sieg in Serie feiern. Anpfiff ist um 11 Uhr.
Die Weibliche A Jugend will ebenfalls ihren zweiten Sieg in Serie feiern. Die Mädels und Coach Andreas Hollerbach treffen am Sonntagabend auf die SG Heuchelberg. Anpfiff ist dort um 18 Uhr.
Die männliche B-Jugend ist nach ihrem Sieg gegen die Spielgemeinschaft JSG Wimpf/Rapp in guter Form. Die Mannschaft von Hendrik Nirmaier, Tobias Schork und Simon Beuchert wollen gegen die HSG Hohenlohe ihren zweiten Sieg einfahren. Anpfiff ist am Sonntag in Pfedelbach um 12:30 Uhr.
Aber die Höhepunkte folgen erst mit dem Einsatz der Seniorenmannschaften. Die Herren 2 starten in die Auswärtsaison am Samstag gegen den TV Lauffen am Neckar. Dort ist man auf Wiedergutmachung aus, denn nach dem Desaster am vergangenen Wochenende gegen Bad Friedrichshall ist man motiviert und will mit Kampfgeist den ersten Auswärtssieg der Saison einfahren. Wie schon im vergangenen Jahr haben es die Spiele gegen Lauffen in sich. Deshalb ist Spannung vorprogrammiert. Anpfiff ist am Samstag um 17 in der Lauffener Sporthalle.
Die erste Mannschaft ist nach ihrem deutlichen Heimsieg gegen die TSB Horkheim 2 motiviert weiterhin die Tabelle in der Bezirksliga anzuführen. Gegen die TUG Neipperg sieht Coach Sebastian Wiener sich als Favorit, doch man muss trotzdem gewarnt und konzentriert in das Spiel gehen und mit Spielzügen den gegnerischen Torwart überwinden. Die Absage von Philipp Kraft wird zwar schwer werden zu kompensieren, doch wenn man so ein ähnliches Spiel wie gegen die TSB abliefert,
stehen die Chance nicht schlecht. Anpfiff ist am Sonntagabend um 18 Uhr in Neipperg.