Kein Sieg trotz starker zweiter Halbzeit

Geschrieben von Linus Kieser

Nach dem ersten Spiel der Jungs aus der männlichen B-Jugend gegen die JSG Bad Wimpf/Rapp, welches mit 30:23 gewonnen wurde, fuhr man am Sonntagmorgen mit viel Euphorie und guter Stimmung zum ersten Auswärtsspiel der Saison nach Pfedelbach. Gegner die HSG Hohenlohe, welche man auch schon aus den Vorjahren kannte.

Was man allerdings nicht kannte, war die Spielweise des Gegners, auf die man sich erstmal einstellen musste. So wurden in der Abwehr unnötige Fehler verursacht und im Angriff viele Bälle auf Grund von Fehlpässen verloren. Nach zehn Minuten stand es 8:4 für die HSG. Diese negative Tendenz hielt auch bis zur Auszeit der Buchener Trainer, Simon Beuchert, Hendrik Nirmaier und Tobias Schork an. So stand es zu diesem Zeitpunkt bereits 10:5. Zur Pause stand es 16:7 für die Gastgeber. In der Pause gab es eine längere Ansprache, in der man neu auf die gegnerische Mannschaft und deren Abwehrverhalten eingestellt wurde. Das Ziel des zweiten Durchgangs war sofort klar: Schadensbegrenzung! Dies gelang und der Vorsprung der Gastgeber schrumpfte nach 13 Minuten wieder auf „nur“ 7 Tore. In dieser Phase des Spiels glänzte vor allem Manuel Scholz mit 5 Toren deutlich heraus. Die Jungs aus Buchen setzten das um, was ihnen in der Kabine mitgegeben wurde. So kam man 4 Minuten vor dem Ende sogar bis auf 4 Tore heran, konnte aber schlussendlich trotz sehr guter Leistung in der zweiten Halbzeit den Vorsprung der Gastgeber nicht mehr aufholen und das Spiel endete mit 29:23 für die HSG Hohenlohe.

Unter dem Strich lässt es sich sehr gut auf dieses Spiel aufbauen und man blickt zuversichtlich auf das nächste Spiel am 3.10. in Bad Rappenau.

Es spielten: Schwab, Weber, Walter (3), Fleckenstein, Scholz (6), Bialecki (5), Bopp, Kieser, Sunder, Weis (4), Wawatschek, Dosch (5/2)