Buchen weiter in der Erfolgsspur

Dritter Sieg im Dritten Spiel und Tabellenführer nach dem 3. Spieltag – Stabile Leistung auch gegen die HSG Hohenlohe 2

Bisher hatte man immer das bessere Ende für sich und steht dank überragendem Torverhältnis ganz vorne in der Tabelle. Doch mit der HSG Hohenlohe 2 bat ein durchaus ambitionierter Gegner zum Tanz. Mit ihrer sehr offensiven Deckungsvariante stellte die HSG Hohenlohe 1 den TSV in den vergangenen Jahren immer wieder vor Probleme. Genau diese Deckung wird auch bei der 2. Mannschaft kultiviert und TSV-Trainer Sebastian Wiener stellte sein Team gezielt darauf ein.

Bis auf Jonas Weber, der sich im Training verletzte aber hoffentlich bald wieder zum Team stoßen kann, reiste man in Bestbesetzung in die Pfedelbacher Halle. Die Hausherren legten vom Anpfiff weg ein hohes Tempo vor und gaben sich größte Mühe die TSV Truppe zu beeindrucken. Im Gleichschritt marschierten die Teams durch Halbzeit Eins und erst eine doppelte 2 Minuten-Strafe für die HSG, erlaubte es dem TSV sich etwas abzusetzen. Das 10:12 von Sascha Weimer läutete gleichzeitig den zerfahrensten Spielabschnitt ein. Beide Teams kamen nur noch zu wenigen klaren Aktionen und beschränkten sich auf effektives Verteidigen. So fielen im letzten Drittel der ersten Halbzeit nur noch 4 Treffer und mit 12:14 für Buchen ging es in die Pause.

Den zweiten Durchgang eröffneten die Gastgeber direkt mit einem leichten Ballverlust und luden den TSV quasi zum schnellen Gegenzug ein. Die Anfangsphase des zweiten Abschnitts nutzten die Jungs in Grün sofort um ihren Vorsprung weiter auszubauen. Mit Toren von Weimer, Grollmuss und Röckel stellte man auf 14:19 und blieb trotz Unterzahl weiter am Drücker. Doch auf Hohenloher Seite gab es ein letztes Aufbäumen. Das 18:21 durch 7-Meter Strafwurf sollte allerdings der letzte wirklich knappe Spielstand der Partie sein. In der Folge konnte die HSG Offensive keine entscheidenden Erfolge mehr erzielen und die beiden Buchener Torhüter konnten ebenfalls noch einige Geschosse entschärfen. Mit langen Pässen aus dem eigenen 6m-Kreis heraus lieferten sie zusätzlich noch Torvorlagen. Die schnellen Gegenangriffe und die zum Ende hin sehr Standsichere Verteidigung raubte den Hausherren den letzten Siegeswillen. Den letzten Treffer der Partie zum 23:33-Endstand erzielte dann noch die HSG vom 7m Strich. Mit 5:12 Toren konnte der TSV Buchen die Schlussviertelstunde für sich entscheiden und damit auch das Spiel mehr als erfolgreich gestalten.

Nun gilt es sich schon auf das nächste Wochenende vorzubereiten. Mit dem TSV Weinsberg 2 hat man eine der Top-Mannschaften der vergangen Jahre in der Sport- und Spielhalle zu Gast. Eine Partie die es in sich haben sollte und vielleicht der erste wirkliche Gradmesser für das junge Team in den Farben des TSV ist.

Es spielten und trafen: Nirmaier (Tor), Theobald (Tor), Kraus, Kraft (7/1), Gremminger (4), Grollmuss (4), Große (1), Beck (3), Beuchert (2), Weis, Schmitt (1), Röckel (5), Weimer (6)

7-Meter:            7 : 2

2-Minuten:        4 : 4