Männer 2 Kreisliga A: Starke zweite Halbzeit reicht nicht zum Sieg!

Geschrieben von Christoph Kleinert

Knappe 29:27 Niederlag nach schwacher ersten Halbzeit – Nächste Woche gegen TSV Weinsberg 3

Am Tag der deutschen Einheit stand für die zweite Männermannschaft des TSV Buchens das Auswärtsspiel gegen die HSG Hohenlohe 3 in Pfedelbach auf dem Spielplan. Dort wollte die Mannschaft an die guten ersten 40 Minuten in Lauffen anknüpfen und am besten die ersten beiden Punkte auf das Konto verbuchen. Jedoch konnte der Betreuer Uwe Kirchgeßner nicht aus dem Vollen schöpfen, so fehlte Matthias Klein, Fabian Bonn und auch Niklas Thiele. Jedoch konnte man wieder auf die Müller-Zwillinge und auch Paul Rohmann zurückgreifen. So reiste man mit einem 10-mannstarken Kader in das hohenlohische Pfedelbach und hatte somit ausreichend Wechseloptionen.

Damit die Mannschaft des TSV hier zwei Punkte einfahren wollten, sah man ihr in der gesamten ersten Halbzeit nicht an. So konnte man nur bis zum 1:1 in der 2. Spielminute den Gastgebern Paroli bieten und fand in der kompletten ersten Hälfte nicht mehr zu seinem Spiel. Angriff für Angriff konnte der gegnerische Defensivverbund entschärfen und den Jungs vom TSV gelang es bis zur Halbzeit nur weiter fünf Tore zu erzielen. Im Gegensatz dazu musste das Buchener Torhüter-Gespann ganze sechzehnmal hinter sich greifen. So ging es mit einer deutlichen 16:5 Führung für die HSG Hohenlohe in die Kabinen.

In der Halbzeitpause einigte man sich darauf, ein ähnliches Debakel wie vor zwei Wochen gegen Bad Friedrichshall auf jeden Fall verhindern zu wollen. So nahm man sich vor um jeden Ball zu kämpfen und das Spiel schnell zu machen.

Die Halbzeitansprache wirkte auch und so kamen die Jungs in grün-weiß hoch konzentriert aus der Kabine und es gelang durch schnelle Tore von Ries, Rohmann und Schuhmann auf 20:12 zu verkürzen. Durch eine gute und konzentrierte Abwehr des TSV fiel es der HSG Hohenlohe immer schwieriger Lücken im Abwehrverband zu finden und wenn sie einmal zum Abschluss kamen war meistens der gut aufgelegte David Djapa im Tor zustelle. Auch ein, in der ersten Halbzeit nicht vorhandenes, strukturiertes Angriffspiel trug dazu bei dass die Buchener Tor um Tor aufholen könnte. Diese Entwicklung des Spieles konnte auch nicht die Auszeit des Heimvereins in der 40. Spielminuten und dem Spielstand von 21:15 verhindern. Die Mannschaft des TSV fand immer besser ins Spiel und es gelang das Spiel wieder spannend zu machen, so konnte man 15 Minuten vor Schluss in Person von Schuhmann auf 22:20 herankommen. Jedoch gelang es dem TSV nicht diesen Lauf bis zum Spieleende aufrecht zu erhalten und man verliert gegen die dritte Mannschaft der HSG Hohenlohe mit 29:27.

In der zweiten Halbzeit hat die Mannschaft Kampfgeist und auch Willen bewiesen. Wenn es gelingt diesen Willen und Konzentration in den nächsten Spielen über die ganze Spieldauer zu zeigen, wird es der Mannschaft gelingen den dringend benötigten Punktgewinn einzufahren. Nächste Möglichkeit dazu hat die „Zweite“ des TSVs dazu am nächsten Samstag den 10. Oktober in der heimischen Sport und Spielhalle gegen die dritte Vertretung des TSV Weinsberg.

Es spielten: Henn, Djapa (beide Tor), Ries (4), Schuhmann (4/1), N. Müller (1), Scholl (4), Rohmann (6), K. Müller (1), Kleinert, Dietrich (7)