TSV Buchen weiter oben auf

5 Spiele, 5 Siege – Auch Heilbronn zieht den kürzeren – Nächste Woche Derby gegen Mosbach

Es läuft bei den Handballern des TSV Buchen. Dies kann man im Oktober 2015 mit Fug und Recht behaupten. Nach den ersten vier Saisonspielen steht die 1. Männermannschaft an der Tabellenspitze der Handball Bezirksliga. Neben dem TSV gibt es mit dem TV Flein 2 nur eine weitere Mannschaft, die in dieser Spielzeit noch ohne Punktverlust ist. Am Samstag galt es diese Serie nach dem Heimsieg gegen Weinsberg 2 auch gegen den SV Heilbronn 2 weiter auszubauen.
Nominell waren die Fronten klar, schließlich spielte der Tabellenführer gegen das Schlusslicht. Aber schon im Training warnte der Trainer seine Jungs eindringlich vor Überheblichkeiten und forderte konzentrierte Trainingsarbeit.

Die Buchener begannen die Partie mit viel Einsatz und erzielten folgerichtig auch das erste Tor. Aber auch die Hausherren zogen nach und kamen ihrerseits aufs Scoreboard. Beim Spielstand von 2:2 zog der TSV dann aber davon und legte fünf Treffer zwischen sich und die Hausherren. Dann schien der vehemente Appell des Trainers Sebastian Wiener aber schon verhallt zu sein. Die Konzentration auf Seiten des TSV ließ spürbar nach. Die vergebenen Chancen alleine in Halbzeit Eins würden wohl für mehrere Spiele reichen. Zugegebenermaßen hatte nicht zuletzt der Torhüter des SV seinen Anteil daran. Dass der TSV Buchen trotzdem mit einer 8:14 Führung in die Pause gehen durfte lag am überragend aufgelegten Buchener Schlussmann. Nicht nur die Feldspieler in Grün sind eine Einheit. Auch die Handballer in der langen Sportbekleidung zwischen den Pfosten ergänzen sich großartig. Michael Theobald zeigte eine tolle Leistung und entschärfte neben zahlreichen Geschossen aus dem Spiel heraus auch quasi nebenbei 6 von 12 Siebenmeter-Strafwürfen.

Zu Beginn von Durchgang Zwei wollte der TSV dann endgültig den Deckel draufmachen. Nach dem Anpfiff konnte man aus einer sicheren Abwehr heraus schnell auf 9 Tore davonziehen. Die Hausherren machten dann noch einmal von ihrem Teamtimeout Gebrauch. Das Besprochene zeigte in der Folge auch Wirkung. Die Mannen aus dem Odenwald konnten ihren Vorsprung nicht mehr weiter ausbauen und verwalteten das Ergebnis bis zum Ende. Der Partie ihren Stempel drückten auch im zweiten Durchgang die Torhüter auf. So kam es, dass der TSV Buchen keine 30 Einschläge zu verzeichnen hatte und die Gastgeber aus Heilbronn nur mit viel Mühe zu 20 Treffern kamen. Mit einem 20:28-Sieg bleibt der TSV Buchen auch weiterhin Ungeschlagen und auf Platz 1 der Tabelle.

Es darf darüber spekuliert werden, ob die teilweise fahrlässige Spielweise der Buchener schon mit dem Heimspiel nächste Woche zu tun. Zu Gast im Hexenkessel ist dann der TV Mosbach. Die Duelle der beiden Neckar-Odenwald-Teams waren in den vergangenen Jahren immer ein Besuchermagnet. Bestimmt wird das Derby auch in dieser Saison eine Begegnung auf Augenhöhe werden.

Für Buchen spielten und trafen: Nirmaier, Theobald (beide Tor), Kraus (3), Kraft (3/1), Gremminger (4/1), Grollmuss, Große (3), Klajda (3), Beck, Beuchert, Weis (1), Schmitt (3), Röckel (4/1), Weimer (4)