Männer 1: Die Serie reißt im Topspiel

Flein 2 fügt dem TSV die erste Niederlage zu – Knappes Spiel mit zu vielen kleinen Fehlern – Nächste Woche um 20Uhr zuhause

 

Die Leistung, welche die Erste der Buchener Handballer in der bisherigen Saison abruft ist ganz klar die Überraschung der bisherigen Saison. Mit 6 Siegen aus 6 Spielen, unter anderem auch dem Derby Sieg gegen eine deutlich erfahrenere Mosbacher Truppe, rangiert man ganz vorne in der Liga.

Ebenso rangiert man über den eigenen Erwartungen, die man vor Rundenbeginn realistischer Weise an die junge Mannschaft stellen konnte. Mit 12:0 Punkten ging es nun nach Flein. Die dortige 2. Mannschaft gehört eigentlich immer zu den Teams mit denen man rechnen muss, wenn es um die Top 5 der Liga geht. Ein Blick in die Tabelle der Bezirksliga Heilbronn-Franken am Morgen des 1. November 2015 verriet nun, dass es sich bei der Partie FLEIN 2 vs. BUCHEN um das Spitzenspiel handelt. Beide Teams noch ohne Niederlage und somit sollte der Sieger auch der neue Tabellenführer sein.

Dementsprechend intensiv begann auch die Partie und die nervösere Mannschaft war der TSV Buchen. Schon der erste Angriff führte zu einem Ballverlust doch die starke Defensive war von Beginn an hellwach. Von da an gehörte der Spielbeginn dem Turn und Sportverein aus Buchen. Allerdings ließen sich die Hausherren nicht abschütteln und drehten das 2:4 innerhalb von nur 2 Angriffen und einer frühen Unterzahl für Buchen in ein 5:4. Für die nächsten Minuten spielten die Buchener im Prinzip nur noch gegen Fleins Nummer 10. Immer wieder schlugen die Bälle im Knick ein während der TSV versuchte sein Spiel aufzuziehen. Beide Konzepte führten in dieser Phase zum Erfolg, denn die Teams erzielten ihre Tore im Gleichschritt und so ging es auch in die Pause. Ein durch Michael Theobald parierter 7m-Strafwurf, sicherte aus Buchener Sicht dann den knappen 15:14 Rückstand zur Halbzeitsirene.

 

Die zweite Hälfte begann denkbar schlecht für den Tabellenführer aus Buchen. Ein vergebener Strafwurf und zwei Tore der Fleiner in Unterzahl sorgten für ein 17:14. Für Buchen hieß es den Rückstand wieder wett zu machen. Doch zuerst legte Flein die Latte noch einmal höher. Die Odenwälder hatten es nun mit einem 4-Tore Rückstand zu tun. Kein Grund allerdings für das Team von Coach Wiener aufzustecken. Angetrieben von den Trommeln der mitgereisten Unterstützern kämpfte man sich bis zur Schlussviertelstunde wieder heran und konnte das Heimteam noch einmal unter Druck setzen. Mit einem Dreierpack in drei Minuten hatte Jan Klajda einen maßgeblichen Anteil an der fast Wende. Eine Auszeit der Fleiner Bank stoppte den Buchener Drive und verfehlte auch in der Folge ihre Wirkung nicht. Die Hausherren konnten sich beim 24:21 wieder absetzen doch Buchen gab sich immer noch nicht geschlagen, schließlich standen noch 10 Minuten auf der Uhr.

In der Folge verlor die Partie dann aber ihren Spitzenspiel-Charakter. Nur die beiden Torhüter hielten ihr Niveau und steigerten sich sogar noch. Die Angriffsreihe aus Flein brandete immer wieder an Michael „Theo“ Theobald an. Doch auch die Gastgeber aus Flein hatten einen gut aufgelegten letzten Mann zwischen den Pfosten. Weder vom Kreis noch über außen ließ er etwas zu und hielt somit den Fleiner Sieg fest. Mit 26:23 musste sich der TSV Buchen letztendlich geschlagen geben und steht nun auf Platz 2 der Tabelle.

Zufrieden war man freilich nicht mit der gezeigten Leistung. Zu viele kleine Fehler kosteten am Ende ein positiveres Ergebnis. Doch mit dieser knappen Niederlage in der fremde bei einer Mannschaft wie Flein muss man sich nicht verstecken. Ein „One-Hit-Wonder“ ist man spätestens nach dem hochverdienten Sieg gegen Mosbach nicht mehr und die Partie gegen Flein hat dies ebenfalls untermauert. Unter der Woche wird nun wieder hart gearbeitet werden und dann geht es am Samstag um 20Uhr in eigener Halle zur Sache.

Es spielten: Nirmaier, Theobald (beide Tor), Kraus, Kraft (2), Gremminger, Grollmuss (2), Klajda (3), Beck (4), Beuchert, Weis, Schmitt (5/1), Röckel (1/1), Weimer (6)