Gute Form bleibt bestehen

Geschrieben von Linus Kieser

Spielbericht männliche B-Jugend gegen HN/Leintal

Nach einer guten Bilanz von 3 Punkten aus 2 Spielen fuhr man mit der männlichen B-Jugend zum Tabellenletzten nach Heilbronn, um diese Bilanz weiter zu verbessern. „Das Spiel gegen Mosbach hat wieder gezeigt wie gut unsere Abwehr stehen kann“ so Coach Hendrik Nirmaier vor dem Spiel, der an diesem Tag ohne die beiden anderen Trainer Tobias Schork und Simon Beuchert an der Seitenlinie auskommen musste. Außerdem schwächte der Ausfall von Torhüter Simon Schwab, Simon Wawatschek und Sebastian Scheuermann, welcher wegen eines Kreuzbandrisses wohl für die ganze Saison ausfallen wird, die Mannschaft enorm. „Wenn sich die Jungs konzentrieren und die Fehler im Angriff abstellt, kann das was werden“ so Nirmaier weiter.

Die Mannschaft setzte diese Forderung des Trainers gut um und ging dementsprechend in der Anfangsphase schnell in Führung. Der Gegner fand nicht so gut in das Spiel und veranlasste den Heilbronner Trainer bereits nach sechs Minuten eine Auszeit zu nehmen. Zu dieser Zeit stand es bereits 1:5 für den TSV. Die Botschaft vom Coach war eindeutig: Jetzt nicht die Nerven verlieren und die Führung kontinuierlich ausbauen. Doch der Heilbronner Trainer hatte seine Jungs auch gut auf die kommenden Minuten eingestellt und sie wurden allmählich wach. Die Jungs aus Buchen konnten den Vorsprung halten, aber die Gegner begannen nun auch mit dem Tore schießen. So stand es nach 15 Minuten 5:9. Nach einer Zwei-Minuten-Zeitstrafe für die Jungs aus dem Odenwald, kam man in der Abwehr immer mehr in Bedrängnis und die Gastgeber kamen bis auf zwei Tore heran. Bis zur Pause erkämpften sich die Gäste aber wieder einen 4 Tore Vorsprung. So ging man mit dem Spielstand von 8:12 in die Kabine. „Spielt doch einfach wie am Anfang, stark in der Abwehr und verwertet eure Chancen im Angriff.“ So Trainer Nirmaier. Doch es schien als hätten die Jungs die Ansprache in der Pause überhaupt nicht wahrgenommen. Ganz im Gegensatz zu den Gastgebern, die impulsiv in die zweite Hälfte starteten. Sie wollten sich nicht unterkriegen lassen und zeigten dies auch. So stand es 11:12 und alles war wieder offen. Der Buchener Trainer verzichtete auf eine Auszeit und nahm dem Spiel so nicht den Schwung. Doch die Gäste realisierten, dass sie jetzt aufdrehen mussten um dieses Spiel noch gewinnen zu wollen. Und genau das taten sie. Nach der „Durchhängerphase“ startete man auf Buchner Seite wieder den Offensivmotor und zog mit einem 8:2 Lauf wieder auf 13:20 davon, auch durch Raphael Weber und Lorenz Berberich, die beide,  Aufgrund der vielen Absagen, aus der C-Jugend mit nach Heilbronn gefahren waren. Nach dieser Schwächephase der Gastgeber, zeigten sie, dass sie sich nicht freiwillig geschlagen geben wollten und spielten energischer. Der TSV ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und stellte seine Abwehr wie immer stark. 10 Minuten vor Schluss stand es so 17:22 für die Buchener. Nach einer weiteren Auszeit des buchener Trainers konnte die JSG nur einen Treffer nachlegen. Die Jungs in Grün im Gegensatz legten noch einmal nach und so setzte Benedikt Walter, der sich zusammen mit Jonas Bialecki 6 Tore auf die Mütze schreiben durfte,  den Schlusspunkt zum 18:27 in der 50. Minute.

Unter dem Strich wurde dieses Spiel trotz Ausfällen und Verletzungsbeschwerden deutlich gewonnen. „Außer der kleinen Schwächephase nach Beginn der Zweiten Hälfte war dieser Sieg souverän. Darauf lässt sich gut aufbauen.“ So der buchener Coach nach dem Spiel. Man darf gespannt bleiben wohin sich diese Mannschaft noch entwickelt und freut sich auf das Nächste Spiel, welches in Buchen  in der Sport- und Spielhalle im Derby gegen den TV Hardheim stattfindet.

Es spielten: Farrenkopf (Tor), Weber (4), Walter (6/1), Scholz (1), Bialecki (6), Bopp, Kieser, Sunder (2), Weis (4), Berberich (2), Dosch (2).