Grün-Weiß weiter auf Kurs

Durch Fleiner Niederlage wieder alles zusammengerückt – Nächsten Sonntag das letzte Spiel des Jahres 2015 in Oedheim

Bisher gelang es nur dem aktuellen Tabellenführer TV Flein 2 die Buchener zu bezwingen. Am vergangenen Samstag allerdings sollte es wieder spannend werden, denn es stand keine normale Bezirksligapartie auf dem Plan. Es waren die Handballer aus Neckarelz zu Gast. Seit Jahren herrscht zwischen den Akteuren der beiden Handballabteilungen aus Buchen und Neckarelz ein freundschaftliches Verhältnis, welches für zwei Mal 60 Minuten im Jahr einer angespannten Konkurrenz weichen muss.

Auch in diesem Jahr sollte die Stimmung von Beginn an explosiv sein. Dass die Spieler von der Elzmündung sich durchaus berechtigte Hoffnungen auf einen Sieg machen durften, bewiesen sie im Januar 2015, als sie dem TSV die letzte Heimniederlage beibrachten. Dass man von den Gästen auch in der aktuellen Partie nichts geschenkt bekommen würde, zeigte sich schnell. So musste ein 7m-Strafwurf herhalten, damit der TSV erstmals netzen konnte. Simon Röckel versenkte Nummer 1 von am Ende 8 Strafwürfen gegen den Ex-TSV Goalie Tobias Rüdele. Auch die Hausherren nahmen die eigentlich faire Härte der Partie an und stellten dem Gäste Angriff eine solide Defensive entgegen. Die Konzentration auf die eigene Abwehrleistung sorgte dann aber dafür, dass in den Offensivaktionen die nötige Präzision gegen einen der besten Torhüter der Liga fehlte. Nur mühsam konnte man sich absetzen und so dauerte es, trotz optischer Feldüberlegenheit, bis zur 25. Minute bevor man auch auf dem Scoreboard einen 5 Tore Vorsprung erkämpft hatte.

Ein Gästeanhänger hatte zu diesem Zeitpunkt wohl die unparteiischen als Grund für den Rückstand ausgemacht und das Gespann Gaudernack/Häfner mit einem vorweihnachtlichen Geschenk von der Tribüne bedacht. Zum Glück verfehlte er jedoch sein Ziel und die Partie konnte nach wenigen Minuten fortgesetzt werden. Ohne weitere Zwischenfälle und mit konsequenten und unversehrten Schiedsrichtern ging es weiter durch den ersten Abschnitt. Am Spielverlauf änderte sich bis zum Pausenpfiff wenig und außer einer direkten Disqualifikation für Neckarelz nach einer überharten Attacke im Konter gab es keine besonderen Vorkommnisse mehr. Mit einem 13:8 beendeten die Teams diese von Unterbrechungen geprägte Halbzeit.

Den Grundstein für den Sieg legte der TSV dann in den ersten Minuten der zweiten Hälfte. Bis auf 17:10 setzte man sich ab, bevor das Auswärtsteam wieder aktiver am Spielgeschehen teilnahm. Der weiterhin gestörte Spielfluss in der Offensive des TSV gipfelte zwischen Spielminute 44 und 51 als dem TSV einfach nichts mehr gelingen wollte. Fehlpässe und Fehlwürfe häuften sich derart, dass erst ein Team-Time-Out die Mannschaft zurück ins richtige Fahrwasser brachte. Einzig die Abwehr um Torwart Fabi Nirmaier und der von der 7m-Linie überragende Simon Röckel kannten an diesem Abend keinen Moment der Schwäche. Den Schlusspunkt unter die Alles in Allem jedoch überzeugende und souveräne Leistung setzte dann kurz vor Schluss Matze Klein. Der netzte aus unmöglichem Winkel zum Endstand von 24:15 und machte damit den zweiten Derbysieg der Saison perfekt.

Am nächsten Sonntag geht es dann noch einmal darum, sich im Jahr 2015 zu beweisen. Bei der SG Degmarn/Oedheim geht es – ohne den Begriff überstrapazieren zu wollen – zum nächsten Topspiel. Der aktuell Dritte der Liga möchte sich natürlich zu Hause keine Blöße geben. Es wartet also ein hartes Stück Arbeit auf die Männer in Grün, die auf geballte Unterstützung in der traditionell gut gefüllten Oedheimer Halle hoffen. Anspiel ist am 13. Dezember um 16.45 Uhr. (74229 Oedheim, Uhlandstraße)

Es spielten: Theobald, Nirmaier (beide Tor), Kraus, Kraft (3), Gremminger (1), Grollmuss (4), Klein (1), Beck (2), Beuchert, Weis, Schmitt (3), Röckel (9/8), Weimer (1)