Männer 2 Kreisliga A: Geschlossene Teamleistung sichert Sieg gegen TV Lauffen

Geschrieben von Christoph Kleinert

32:22 Heimsieg gegen den TV Laufen – Nächste Woche gegen Tabellennachbar Hohenlohe 3

Am Samstag stand für die zweite Männermannschaft des TSV Buchens das erste Heimspiel im neuen Jahr gegen den TV Lauffen auf dem Spielplan. Nach einer schlechten Vorstellung letzte Woche beim Tabellenführer aus Bad Friedrichshall wollte und musste man unbedingt gegen die Gäste aus Lauffen einen Punktgewinn erzielen um nicht noch weiter Boden zum rettenden Ufer zu verlieren. Damit dies kein leichtes Unterfangen wird sollte klar sein, schließlich verlor die „1b“ des TSV’s das Hinspiel mit 11 Toren. Jedoch konnte der Betreuer Uwe Kirchgeßner mal wieder auf eine Bank in Vollbesetzung zurückgreifen. Die Lauffener hingegen haben die Reise in den verschneiten Odenwald mit nur neun Spielern angetreten.

Nichts des so trotzdem sollte ein konzentriertes und vorallem konsequente Leistung der jungen buchener Mannschaft von Nöten sein um die Punkte im Odenwald zulassen. Dass die Buchener sich etwas vorgenommen hatten merkte man in den ersten Spielminuten deutlich an. So gelang es den Buchenern durch einen stabilen Abwehrverbund und einer gut strukturierten Offensive mit 6:1 nach 13 gespielten Minuten in Führung zugehen. Die vom Lauffener Spielertrainer zu diesem Zeitpunkt einberufene Besprechung konnte den Spielfluss der Odenwälder jedoch nicht unterbinden und so gelang es Ihnen über 8:2 die Führung zum 15:7 Halbzeitstand auszubauen. Eins darf man aber nicht vergessen zu erwähnen, gegen Mitte der ersten Halbzeit ereignete sich wohl die fairste Situation im Spiel. Der Lauffener-Spieler wird von seinem eigenen Mannschaftskollegen bei der Wurfausführung behindert und der Schiedsrichter von der HSG Kochertürn zeigte einen Siebenmeter Wurf für die Lauffener. Daraufhin versuchte der Lauffener den Schiedsrichter von seiner falschen Entscheidung abzubringen, diese sehr faire Aktion war leider nicht vom Erfolg gekrönt und der Schiedsrichter blieb bei seiner Entscheidung. Wirklich Schade, dass eine solche faire Aktion nicht vom Schiedsrichter unterstützt wird!

In der Kabine waren die Jungs im grün/weißen Trikot sich einige, man wollte sich jetzt nicht um seine eigene Arbeit bringen und weiter konsequent und mit vollem Einsatz spielen. Dies gelang zu Beginn der zweiten Halbzeit auch durchaus gut und so konnte man sogar in der 34 Minute seinen Vorsprung auf 10 Tore zum 19:9 ausbauen. Jedoch sollte auch noch die Schwächephase der Odenwälder kommen und durch Unkonzentriertheit sowohl im Angriff als auch der Abwehr schmolz der Abstand immer weiter zusammen und der TV Lauffen konnte sogar auf 24:20 in der 46 Spielminute verkürzen. In dieser Phase war es vor allem einem David Djapa im Tor und Marius Dietrich im Angriff zu verdanken das die Lauffener nicht noch weiter herankamen. Nach drei schnellen Toren durch Weber und Schuhmann sah die Lage jedoch wieder besser aus und so mancher Fan (und auch Spieler) durfte aufgeatmet haben. Danach schien der Wiederstand der Lauffener gebrochen und man konnte seine Führung Tor um Tor ausbauen. Der Schlusspunkt des Spiels sollte aber David Djapa setzten der mit einem Wurf aus dem eigenen Torraum heraus den Ball quer über das ganze Feld in das gegnerische Gehäuse zum 32:22 Endstand versenkte.

Nächste Woche geht es bei der Huddelbätzparty gegen die dritte Vertretung der HSG Hohenlohe die momentan Punktgleich auf dem vorletzten Tabellenplatz liegen. Jedoch wird mindestens eine vergleichbare Leistung von Nöten sein um die Punkte in der Faschenachtshochburg zu behalten.

Es spielten: Djapa (1), Bleifuß (beide Tor), Weber (3), Ries (1), Schuhmann (3), N. Müller (1), Klein (6/1), K. Müller, Kleinert (2), Bonn (2), Dietrich (9/2), Schäfer, Otto (1), Krei (3)