Große Huddelbätzparty mit Gegner Hohenlohe in der Sport- und Spielhalle

Neun Mannschaften daheim aktiv – männliche C-Jugend auswärts

Es ist soweit, die „Buchener Faschenacht“ 2016 steht kurz bevor und das lässt sich unsere TSV Buchen Handballabteilung keinesfalls entgehen und veranstaltet wie jedes Jahr eine große Huddelbätzparty mit unserer Handballerkrachkapelle. Bei allen drei Senioren-mannschaften ist die HSG Hohenlohe zu Gast und probiert in der Faschenachtshochburg Buchen Punkte zu entführen, doch dies wird unser TSV nicht zulassen.

Doch jetzt erstmal der Reihe nach. Der große Handballspieltag in der heimischen Sport- und Spielhalle wird am Samstag von der gemischten E- und D-Jugend eröffnet. Beginn der E-Jugend ist um 11 Uhr, Anwurf für die männliche D-Jugend ist um 12:30 Uhr. Danach wird eine etwas längere Pause im Buchener Hexenkessel stattfinden, doch diese wird gleich mal zum Aufbauen der Huddelbätzparty genutzt, somit ist für alle Zuschauer und Fans für Speis und Trank wohl gesorgt.

Ab 16 Uhr geht es dann so langsam los mit den Topspielen unserer Seniorenmannschaften. Die Damen um Chefcoach Matze Grollmuß und Fabian Nirmaier treffen auf den Tabellenzweiten aus Hohenlohe. Die Mannschaft aus dem Schwabenland hat in der laufenden Saison nur ein Spiel verloren und geht als Favorit ins Spiel. Doch unsere Damen wollen sich keinesfalls schon vor dem Spiel geschlagen geben und gehen mit viel Zuversicht in das kommende Spiel. Die „Mädels“ liegen mit 8:10 Punkten auf Rang 5 der Bezirksklasse im HVW. Anwurf ist um 16 Uhr.

Schafft es die zweite Mannschaft aus der Krise? Das dachten sich einige Zuschauer schon am vergangenen Wochenende gegen den TV Lauffen, doch unsere Reserve zeigte ganz deutlich, dass sie sich nicht abschlachten lassen und unbedingt die Abstiegsplätze verlassen möchten. Nach einem tollen Spiel gegen den TV Lauffen, möchte die Zweite auch gegen die HSG Hohenlohe 3 bestehen und ihren zweiten Sieg in Serie feiern. Ebenfalls muss erwähnt werden, dass man gegen die HSG gewinnen muss, denn sie liegen nur mit 2 Punkten vor dem TSV. Auch die glückliche Meldung wird sein, dass man endlich wieder auf Stammkreisläufer Michael Scholl zählen darf, der nach 5-wöchiger Pause wieder dem TSV zur Seite stehen wird. Anpfiff im Buchener Hexenkessel wird zur gewohnten Zeit um 18 Uhr sein.

Wenn man Coach Sebastian Wiener auf das Spiel der ersten Herrenmannschaft anspricht, wird man einiges zu hören bekommen, doch dies alles aufzuzählen wäre ein bisschen zu viel. Kurz gesagt Wiener möchte die zwei Punkte zum Auftakt der Faschenacht daheim behalten und keinesfalls die Gegner aus Hohenlohe unterschätzen, denn diese sind aus dem Rückraum immer gefährlich. Die HSG liegt mit 6:22 Punkten auf Rang zehn der Tabelle, dadurch geht der TSV als Favorit ins Spiel und möchte den Zuschauern und den wohlbekannten Fans ein tolles Spiel bieten. Anwurf in der Sport- und Spielhalle wird um 20 Uhr sein.

Im Anschluss daran, steigt die große Huddelbätzparty, zu der der TSV alle Fans recht herzlich einlädt.  Diese sollte sich keiner entgehen lassen, da mit guter Stimmung gerechnet werden kann.

Doch wer schon dachte es ist Schluss am Samstag mit dem Handballsport, der hat sich gewaltig geirrt, denn es stehen noch vier weitere Spiele in heimischer Halle auf dem Programm. Eröffnet wird dieser am Sonntag von der weiblichen D-Jugend, die um 11 Uhr gegen die SG SchoBott ran muss. Danach wird die Mannschaft um Trainerduo Marion Michael und Ralf Rohmann mit ihrer weiblichen C-Jugend gegen die TSG Schwäbisch Hall um weitere zwei Punkte kämpfen. Anwurf ist um12:30 Uhr.

Ebenfalls wird die TSG Schwäbisch Hall um 14.30 Uhr nochmal in Buchen zu Gast sein. Die „jungen“ Damen der weiblichen A-Jugend um Chefcoach Andreas Hollerbach werden in der Bezirksklasse weiter auf Punktejagd gehen und ihren ersten Titelgewinn weiter beisteuern. Denn derzeit liegt die weibliche A- Jugend mit 12:2 Punkten auf Rang eins der Tabelle.

Doch nun kommen wir zum letzten Spiel des Wochenendes, die Mannschaft um Coach Hendrik Nirmaier trifft auf den Tabellensiebten aus Weinsberg. Buchen liegt ein Platz höher auf Rang sechs. Auch dort ist Spannung vorprogrammiert. Anwurf zum letzten Spiel des Wochenendes ist um 16:30 Uhr.