Derbytime für die Damen des TSV Buchen

Derby-Time hieß es dieses Wochenende für die Damen des TSV Buchen und so machte man sich motiviert und gut vorbereitet auf den Weg nach Mosbach. Nach dem deutlichen Sieg vergangenes Wochenende gegen Gundelsheim hoffte man, an die Leistung anknüpfen zu können und ging selbstbewusst und zuversichtlich ins Spiel.

Die Partie gestaltete sich von Beginn an ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich mit mehr als zwei Toren absetzen. Die ersten 15 Minuten behielt der TSV Buchen leicht die Oberhand, ehe die Damen aus Mosbach besser ins Spiel fanden und sich durch leichte Tore über ihre Rückraummitte-Spielerin einen leichten Vorteil verschaffen konnten. Zur Halbzeit stand es 12:11 für die Heimmannschaft.

Die zweite Halbzeit war ähnlich umkämpft und knapp wie die Erste. Mosbach legte vor und Buchen versuchte nachzuziehen. Allerdings wurde es versäumt, selbst einmal die Führung zu übernehmen. In der 50. Minute schaffte man nochmal den Ausgleich zum 20:20. Jedoch war das Glück nicht auf Seiten des TSV Buchen und Mosbach schaffte es wieder mit 2 Toren davon zu ziehen. Nach einer Auszeit in der 59. Minute kämpfte man sich nochmal auf ein Tor heran und hatte sogar noch im letzten Angriff die Möglichkeit zum Ausgleich, welchen die Mosbacher Abwehrspielerinnen aber zu verhindern wussten. So wurde das Spiel beim Endstand von 24:23 abgepfiffen.

Nicht immer ganz auf der Höhe und in vielen Situation unglücklich agierend, rückte sich die Schiedsrichterin selbst in den Fokus.

Dafür umso positiver aufgefallen sind unsere Außenspielerinnen um Marion Michael, Paula Schurz und Pia Röckel, welche mit schönen Torerfolgen den eng und agressiv deckenden Mittelblock überraschten.

TSV Buchen: Jessica Just, Elisabeth Schwab (beide Tor), Anna Hauk, Paula Schurz (2), Pia Röckel (2), Catharina Henn (2), Celine Schäfer (4/2), Marion Michael (5/1), Kathrin Stockert (2), Eva Gremminger (6/1), Carolin Kraft, Laura Engelmann, Miriam Grollmuss, Theresa Vogel