Hart erkämpfter Auswärtssieg

Geschrieben von Linus Kieser

achdem die Saison für die männliche B-Jugend mit einer Heimniederlage und einem souveränen Auswärtssieg zuletzt recht gut gestartet war, fuhr man nun mit großem Willen nach Bad Wimpfen. Man war guter Dinge die Zwei Punkte aus der Stauferhalle zu entführen und mit nach Hause nehmen zu können, kannte man die gegnerische Mannschaft schon aus der Qualifikation und auch aus vergangenen Ligaspielen. Man solle „an die Leistung beim Sieg in Heilbronn anknüpfen und einfach zusammen spielen“ so Trainer Hendrik Nirmaier.

 

Die Jungs wollten die Anweisungen des Trainers natürlich befolgen und gleich von Beginn an zeigen, dass sie das Spiel für sich entscheiden wollen. Jedoch gelang dies in den ersten 5 Minuten nicht so Recht. Durch einfache Fehler im Angriff verlor man immer wieder den Ball, stand jedoch in der Abwehr gut. So konnte man sich erst in der 11. Minute mit zwei Toren absetzen. Der Trainer des HC Bad Wimpfen nahm sogleich eine Auszeit. Anscheinend fand er die richtigen Worte und seine Jungs ließen sich nicht in Verlegenheit bringen. So konnten sich die Buchener zu keiner Zeit der ersten Hälfte deutlich absetzen. Es ging mit einem 10:12 in die Pause. Die Worte Nirmaiers waren nun mehr als deutlich, den Ball im Angriff laufen zu lassen. „Die Abwehr steht gut, aber im Angriff muss eindeutig mehr kommen!“ Von diesen Worten geleitet, gingen die Jungs in Dunkelgrün zurück auf die Platte und zeigten, dass sie auch werfen können. Durch eine starke Abwehraktion konnte man den Ball sofort erobern und ein Tor zu Beginn der zweiten Halbzeit verzeichnen. In Minute 30 begann sie dann, die Jonas-Bialecki-Show. Der Halb linke Rückraum Shooter hatte zu diesem Zeitpunkt bereits vier Mal getroffen und dachte gar nicht daran aufzuhören. Er markierte das 11:14. Das Spiel ließ auf Buchener Seite teilweise trotzdem an Angriffsstärke vermissen, was durchaus auch an der starken Abwehr des Gegners lag. Doch auch auf Buchener Seite stand eine hervorragende Abwehrreihe, die den gegnerischen Versuch, durch zwei Kreisläufer an Tore zu kommen, knallhart verhinderte. In der 41. Minute stand es dann 17:20 aus Sicht der Hausherren. Grund genug für den generischen Trainer eine Auszeit zu nehmen. Doch anstatt eines Torerfolgs der Bad Wimpfener Jungs, kam der TSV zu zwei schnellen Kontertoren innerhalb von 40 Sekunden. Simon Schwab zeigte, dass er nicht nur Tore verhindern, sondern solche auch mit großartigen Pässen einleiten kann. Ab diesem Zeitpunkt ließen die Buchener ihre Gegner nicht näher als vier Tore herankommen. Vier der letzten fünf TSV-Tore gingen dann wieder auf das Konto von Jonas Bialecki, der sich am Ende mit überragenden 12 Toren in die Scorer-Liste eintragen konnte. Den Schlusspunkt zum 22:27 setzte Marcel Weis wiederrum mit einem Kontertor.

 

Schlussendlich hatte man sich von diesem Auswärtsauftritt mehr erwartet, kann aber mit der gezeigten Leistung zufrieden sein. Jedoch mahnte Nirmaier: „Um das nächste Spiel zu gewinnen müssen wir noch eine ganze Schippe drauflegen“. Jenes wird am Samstag, den 22. Oktober um 14:30 in der heimischen Spiel- und Sporthalle stattfinden. Es geht gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Bad Rappenau.

 

Es spielten: Neubauer, Schwab (beide Tor), Bialecki (12), Berberich (1), Götz, Haaker (2), Kieser (2), Sunder (2), Rohmann, Weis (1), Weber (7).