Starker Heimerfolg weckt Hoffnungen

Geschrieben von Linus Kieser

Samstagabend, kurz vor 18 Uhr, Sport- und Spielhalle Buchen. „Also Jungs, wenn wir in dieser Liga zeigen wollen was wir können dann müssen wir heute gewinnen. Wir stellen die Abwehr so wie in den letzten Spielen und legen vorne eins drauf, dann kann das heute was werden.“ Was sie soeben gelesen haben, waren die Worte der Trainer Nirmaier/Beuchert, welche die Jungs der männlichen B-Jugend auf das Bezirksliga-Top-Duell gegen den punktgleichen Tabellennachbarn HSG Hohenlohe einschworen. Tatsächlich ging es in diesem Spiel um die Zweite Position in der Liga und somit darum, in Schlagdistanz zum ungeschlagenen Tabellenführer aus Mosbach zu gelangen.

Mit dieser Einstellung gingen die Jungs auch direkt in das Spiel. Von Anfang an zeigte man, dass die zwei Punkte auf jeden Fall in Buchen bleiben sollten. Doch auch die Gäste hatten in diesem Spiel ein Wörtchen mitzureden und machten es den Buchenern nicht gerade einfach. Nach 6 Minuten stand es 3:3 Unentschieden in einer Anfangsphase auf Augenhöhe. Doch auf einmal kam die HSG ins Spiel und setzten die Jungs in Grün stark unter Druck. Plötzlich leuchtete auf der Anzeigetafel ein 3:6 auf. Der Gast hatte sich innerhalb von 94 Sekunden eine 3-Tore-Führung erkämpft. Manch ein Trainer hätte in dieser Phase des Spiels eine Auszeit genommen, doch Nirmaier ließ sich nicht beirren und hielt an seinem Matchplan fest. Dieser ging im Folgenden komplett auf. Die Gastgeber dachten gar nicht daran, sich aufzugeben und starteten eine Aufholjagd. Mit einem überragenden 4:0-Lauf konnte man den entstandenen Schaden begleichen und sogar noch in Führung gehen. Grund genug für den Gästetrainer, in der 17. Spielminute seinerseits die Grüne Time-Out-Karte zu zücken. Die Message der Buchener Trainer war kurz aber eindeutig, so weiterspielen und nicht einbrechen. Gesagt, getan. Die Hausherren konnten ihren Vorsprung sogar erweitern, was zum einen einer starken Abwehrleistung, doch nicht zu letzt einem überragenden Nils Neubauer im Tor zu verdanken war. Der Buchener Topscorer Jonas Bialecki setzte mit seinem vierten Tor den Schlusspunkt einer sehr unterhaltsamen ersten Halbzeit. Die Mannschaften gingen mit einem 12:9 in die Pause. In der Kabine war die Euphorie groß, war der Gegner doch mit großem Respekt angegangen worden. Einfach so weitermachen und von Anfang an Hellwach bleiben lauteten die Parolen der beiden Trainer. Diese setzte die Mannschaft zu Beginn des zweiten Durchgangs nur teilweise um und die Gegner in weißer Spielkleidung waren sofort wieder mit einem Tor dran. Jetzt musste man zeigen weshalb man in dieser Liga etwas erreichen will und das tat man auch. Den Buchener Auftakt in diese zweite Hälfte setzte Raphael Weber. Der Mittespieler zeigte sich wieder von seiner besten Seite und netzte gleich drei Mal in 5 Minuten. Beim 16:12 aus Grün-Weißer Sicht sah sich der Gästetrainer wieder gezwungen in der 31. Minute eine Auszeit zu nehmen. Die Hausherren ließen sich jedoch von dieser taktischen Maßnahme in keiner Weise beeinflussen und spielten einfach so weitere wie sie aufgehört hatten. Man ließ die Gegner in den folgenden 20 Spielminuten nie näher als 2 Tore an sich herankommen. Die Abwehr stand wieder hervorragend und auch im Angriff lief es alles in allem rund. Den Schlusspunkt aus Buchener Sicht setzte wieder der überragende Raphael Weber. Am Ende stand ein wohlverdienter Buchener 31:27 Heimsieg auf der Hallenuhr.

Im Rückspiel, welches schon kommenden Sonntag in Pfedelbach ansteht, will man genau diese Leistung noch einmal abrufen und mit einem Auswärtssieg in der Tasche die Tabellenspitze angreifen.

Es spielten: Neubauer(Tor), Berberich (4), Bialecki (7/2), Götz (1), Haaker (2), Kieser, Scholz (2), Sunder (1), Ristl, Rohmann, Weber (9), Weis (5).