Wichtige Punkte gegen die SG Heuchelberg 2

Am Samstag den 26.11. hatte die zweite Männermannschaft zur „Prime Time“ um 20:00 Uhr ihr schweres Heimspiel gegen die SG Heuchelberg 2. Die Ausgangslage war klar. Heuchelberg reiste als Tabellen vierter in die Sport,- und Spielhalle an, wobei die Jungs des TSV am Tabellenende der Kreisklasse A standen. Heiko Stockert, der dieses mal die Mannschaft anstelle von Uwe Kirchgeßner betreute, stimmte seinen Mannen auf ein intensives Spiel gegen diesen schnellen und spielfreudigen Gegner ein. Durch die Tabellensituation war klar wer der Favorit ist, auch wenn die Gäste aus Heuchelberg nur mit sieben Feldspielern nach Buchen kamen.

Die Partie begann gut für den TSV, denn man konnte sich schnell über ein 4:2 in der siebten Minute bis zu einem 11:5 in der 15 Minute freuen. Die Jungs des TSV standen kompakt in der Abwehr und spielten Ihre Angriffe konsequent zu Ende und warten auf die Lücken die sich in er Abwehr der Heuchelberger auftaten.

In der 20 Minute beim Spielstand von 13:7 zog die SG Heuchelberg die grüne Karte und so konnten sich beide Mannschaften vor dem Halbzeitpfiff neue Instruktionen von Ihren Trainern einholen. Heiko Stockert war mit dem Spiel seiner Mannen sehr zufrieden. Er
prangerte nur die Chancenauswertung an und mahnte, man solle die letzten zehn Minuten in der ersten Halbzeit weiter konzentriert bleiben und die SG Heuchelberg nicht nochmal ins
Spiel kommen lassen. Diese Vorgaben von Stockert nahm sich die Mannschaft zu Herzen und konnte über schnelle
Tempogegenstöße durch Weber, Scholl und Kraus mit einem 17:11 in die Halbzeitpause gehen.

Stockert warnte vor der Achse Jontza / Katona der Heuchelberger. Diese mussten die Buchener weiter im Griff haben und sie weit vom eigenen Tor attackieren. Für die zweite Halbzeit nahm man sich außerdem vor auf gar keinen Fall die Gäste nochmal ran kommen zu lassen und wollte unbedingt den zweiten Saisonsieg unter Dach und Fach bringen. So begann die zweite Halbzeit wie die erste und die Buchener kamen weiter über schnelle Tempogegenstöße zu einfachen Tore. Der gut aufgelegte David Djapa brachte mit seinen
Paraden die Gäste zur Verzweiflung, denn wenn sie mal die Abwehr überlistet hatten, stand er parat und leitete mit seinen präzisen und schnellen Pässen in den Angriff die Tempogegenstöße mit ein.

So überstanden die Jung des TSV auch eine kritische Phase in der zweiten Halbzeit in der sie insgesamt sechs Minuten mit einem Mann weniger auf dem Feld standen. Sie wussten sich
aber gut zu helfen und überstanden diese Unterzahl ohne Gegentreffer. Wie von Stockert gewünscht ließ man die Gäste nicht wieder herankommen und konnte sogar den Abstand weiter ausbauen. So viel in der 39 Minute das 20:12 für den TSV durch
Jonas Weber. In der 49 Minute stellte Matze Klein durch seinen dritten Treffer vom 7-Meter Punkt eine Zehn-Tore Führung her. Danach hatte der gute David Djapa Feierabend und die Zuschauer konnten das Comeback nach langer Verletzungspause von Hendrik Henn bejubeln. Im war anzumerken, dass Ihm der Trainingsrhythmus fehlte, doch auch er konnte sich noch bei der ein oder anderen Parade auszeichnen.

Nach 60 Minuten hieß es 30:21 auf der Anzeigetafel und die 1b des TSV verabschiedete sich in die Winterpause. Auf diesen Sieg kann und sollen die Jungs aufbauen und zusammen in 2017 gemeinsam Spaß am Handball haben und Erfolge feiern, dass am Ende der
Klassenerhalt in der Kreisklasse A stehen soll.

Es spielten: David Djapa (Tor), Hendrik Henn (Tor), Jonas Weber (5), Julian Ries, Alexander Kraus (3), Paul Rohmann (5),
Michael Scholl (5), Dominic Krei (3), Christoph Kleinert (2),
Simon Wawatschek, Marius Dietrich (1), Matthias Klein (6)