Frauen: Trotz durchwachsener Leistung keine Punkte liegen gelassen

Damen des TSV Buchen gewinnen letztes Hinrundenspiel und überwintern auf Platz 1

Für die Damen des TSV Buchen war das Ziel klar: Trotz personell dünner Besetzung wollte man im letzten Hinrundenspiel keine Punkte liegen lassen und an die Leistung der vergangenen Spiele anknüpfen. Doch dies gelang nur über kurze Strecken des Spiels.

Schon den Start verschlief man und musste einen 2-Tore Rückstand hinnehmen. Die Abwehr agierte weniger souverän und konsequent als gewohnt. Dennoch fingen sich die Mädels recht schnell und gegen Mitte der ersten Halbzeit schien es, als könne man auch heute einen ungefährdeten Sieg einfahren, erkämpfte man sich doch einen 5 Tore – Vorsprung. Doch Hektik und Fehler im Spiel der Odenwälderinnen ermöglichten es den Gästen, mit dem knappen Ergebnis von 12:10 in die Pause zu gehen.

Trainer Mathias Grollmuss appellierte an seine Spielerinnen, den Kopf nicht hängen zu lassen und sich auf ihre Stärken zu besinnen. Im weiteren Verlauf des Spiels konnten die TSV-Damen ihren Vorsprung zwar wieder ausbauen, verschuldet war dies allerdings auch der mangelhaften Chancen-Verwertung der Fleiner Damen, die keinen einzigen ihrer fünf 7m-Würfe im Tor der starken Jessica Just und Elli Schwab unterbringen konnten. Das Endergebnis lautete 18:14.

Nun gehen die Damen in ihre wohlverdiente Winterpause, um Kräfte für die Rückrunde zu sammeln. Bereits am 14. Januar empfängt man die SG Gundelsheim und kurz darauf die Damen aus Bad Wimpfen, gegen die man die bisher einzige Niederlage einstecken musste.

Rabenschwarzer Abend für Buchen

Herbe Niederlage in Schriesheim – Nächsten Samstag zuhause gegen Königshofen

Wirklich beklagen darf man sich in Reihen der Buchener Landesliga Handballer aktuell nicht. Acht Punkte hatte man vor dem Wochenende auf die Habenseite geschafft und tummelt sich im Mittelfeld der Liga. Vor Wochenfrist gab es in Eigener Halle eine ganz bittere Niederlage. In einem Spiel, welches eigentlich keinen Verlierer verdient hätte, musste man sich mit nur einem Tor den favorisierten Waldhöfern geschlagen geben. Nun hatte man die schwere Auswärtsaufgabe in Schriesheim vor der Brust. Eigentlich ein Kontrahent auf Augenhöhe und so war man guten Mutes vielleicht etwas Zählbares mit in die Heimat zu nehmen.

Die Partie begann dann etwas holprig aber die Buchener in ihrem grünen Auswärtsdress fingen sich schnell. Der 4:0 Rückstand wurde zu einem 4:4 gedreht und es entwickelte sich ein Spiel auf niedrigem Landesliganiveau, jedoch auf Augenhöhe. Keine der beiden Mannschaften blieb fehlerfrei und die Hausherren scheiterten immer wieder am Buchener Torhütergespann. Bis zum 11:9 für den TV Schriesheim schien aus Buchener Sicht noch alles im grünen Bereich. Langsam aber sicher verlor der TSV jedoch den Faden im Angriffsspiel. Schon zur Halbzeitpause wirkte sich dieser leichte Kontrollverlust über Angriffsspiel und Spielgerät auf der Anzeigetafel aus. Mit 14:9 musste man sich auf den Weg in die Kabine machen. Aufgrund des keinesfalls überragenden Gegners schien jedoch immer noch etwas möglich zu sein.

Der Anpfiff zur zweiten Halbzeit war gleichzeitig der Auftakt zu rabenschwarzen dreißig Minuten. Nur noch ganz wenig wollte funktionieren und die Buchener Offensive meldete sich beinahe für eine Viertelstunde ab. Der Rückstand wuchs unaufhaltsam an und die Partie war quasi gelaufen. Am Ende stand eine deutliche und nur schwer zu verdauende 29:15 Niederlage.

Einzig die Erkenntnis, dass dieser Abend rein gar nichts mit dem Buchener Landesligateam zu tun hatte, mag dem TSV über diesen bitteren Handballabend hinweghelfen. Nächste Woche gibt es zum Jahresabschluss noch die Pokalpartie gegen den Ligakonkurrenten Königshofen um 20 Uhr in heimischer Halle. Falls sich das Buchener Lazarett bis dahin gelichtet hat, vielleicht eine Möglichkeit sich etwas zu rehabilitieren und Selbstbewusstsein zurückzuholen.

Tabellenführung nach Abwehrschlacht

Geschrieben von Linus Kieser

Es war wieder Derbyzeit für die männliche B-Jugend. Wenn man sich jedoch vor dem Spiel die aktuelle Tabellensituation verinnerlichte, so gewann diese Paarung an noch größerer Brisanz, denn es war nichts anderes als ein Duell um den ersten Platz der Bezirksliga. „Wir sind Zweiter, wir wollen Meister werden, also müssen wir den ungeschlagenen Tabellenführer in eigener Halle bezwingen. Das wird schwer, aber wenn wir heute 50 Minuten Vollgas geben, dann bekommen wir das hin.“ Die beiden Trainer Nirmaier und Schork waren sich mit ihren Worten vor dem Spiel einig. Weiterlesen

Großer Kampf, keine Punkte

Handball-Landesliga: Buchen unterliegt dem SV Waldhof Mannheim 07 denkbar knapp mit 24:25 – nächsten Samstag Rückrundenfinale in Schriesheim

Im Fußball gehören sie zu den traditionsreichsten Vereinen im Ländle, im Handball sind sie derzeit genau wie der TSV Buchen in der badischen Landesliga beheimatet: der SV Waldhof Mannheim schlägt sich in der bisherigen Saison prächtig und ist nach erst einer Niederlage in neun Spielen dem Tabellenführer aus Königshofen dicht auf den Fersen. Im Aufwind befindet sich aber nach zwei Siegen in Folge auch die junge Mannschaft aus Buchen. Im Vergleich zum Saisonbeginn wurden die Leistungen der Buchener zuletzt zusehends konstanter und so rechnete man sich auch für das Heimspiel gegen den favorisierten SV aus Waldhof durchaus etwas aus. Weiterlesen