TSV-Damen verteidigen die Tabellenführung gegen Zweitplatzierten

TSV Buchen – HC Staufer Bad Wimpfen 17:11 (9:7)

Am Sonntagabend kam es zum Spitzenspiel der Bezirksklasse zwischen den Damen des TSV Buchen und Bad Wimpfen. Beiden Mannschaften war sicherlich die Wichtigkeit im Hinblick auf die Tabellensituation bewusst, schließlich trennte sie nur ein Punkt. Für die Heimmannschaft galt es außerdem, die knappe und ärgerliche Niederlage der Hinrunde vergessen zu machen. Heute wollte man beim erwarteten hart umkämpften Spiel Nervenstärke beweisen und die eigenen Stärken ausspielen.

Um 18:30Uhr erfolgte der Anwurf, doch erst in der 4. Spielminute das erste Tor – Catharina Henn ließ das zahlreich erschienene Heimpublikum jubeln. Aber die Gäste glichen sofort aus und aufgrund mangelnder Wachsamkeit in der Abwehr sowie Ungenauigkeit und Pech im Abschluss mussten die Buchenerinnen diese sogar bis auf 1:4 davonziehen lassen. Die TSV-Damen ließen jedoch nicht die Köpfe hängen und kämpften sich in den folgenden 10 Spielminuten bis zum 5:5-Ausgleich heran. Schließlich ging man sogar mit einer 9:7-Führung in die Kabine. Trainer Matze Grollmuss lobte sein Team, beschwor die Mädels jedoch gleichzeitig, den Spielstand für den 2. Durchgang gedanklich „auf Null“ zu setzen und nicht nachzulassen. Trotz Anwurf der Gäste folgte aus einer soliden Abwehr heraus ein 5-Tore-Lauf der Gastgeberinnen. Erwähnenswert ist sicherlich, dass Bad Wimpfen in dieser Phase des Spiels ganze 18 Minuten lang keinen Treffer verzeichnen konnte! Auffällig ist außerdem die 7m-Statistik. Während Eva Gremminger alle ihre 5 Strafwürfe einnetzte, schaffte es die starke Elisabeth Schwab gleichzeitig, mehr als die Hälfte der gegnerischen 7m zu halten.

Das Endergebnis nach 60 Minuten lautete 17:11 für den TSV Buchen. Mit dem recht deutlichen Ergebnis kann man sehr zufrieden sein und optimistisch von der Tabellenspitze aus auf die kommenden Begegnungen blicken. Am kommenden Samstag müssen die Damen des TSV Buchen auswärts gegen den TSV Weinsberg ran.

Es spielten: Elisabeth Schwab, Carolin Kleinert (beide Tor), Pia Röckel (1), Paula Schurz, Catharina Henn (3), Celine Schäfer (3), Marion Michael (1), Kimberley Sohns, Stephanie Maurer, Eva Gremminger (9/5), Carolin Kraft, Laura Engelmann, Theresa Vogel, Lena Edelmann