11. Buchener Beachhandballturnier

Am kommenden Samstag ist es wieder soweit.  Während das eigentliche Revier der Handballer der flächenelastische Schwingboden der Sport- und Spielhalle ist, wagen sich die Akteure und Akteurinnen jedes Jahr im Juli in den Sand. Mitten in der Vorbereitung auf die neue Saison braucht es auch etwas Abwechslung, sodass vor allem für die Aktiven diese Tradition mittlerweile zum guten Ton gehört. Das besondere daran – sie laden sich Freunde, Familie und ehemalige Spielerinnen und Spieler ein und ermitteln in bunt gemischten Mannschaften den Buchener Beachhandball Stadtmeister. Mehr als zwei aktive Handballer die aktuell in einem Kader einer Handballmannschaft stehen sind nicht erlaubt, womit für Chancengleichheit gesorgt ist.

Mittlerweile zum 11. Mal verwandelt die Sparte Handball damit den Beachvolleyballplatz im Frankenland Stadion in eine Beachhandball-Arena. Und die Arena wird auch heftig bespielt. Insgesamt 40 Partien werden im Buchener Sand ausgetragen. Knapp 100 Spieler werden so den Sand in knapp fünf Stunden reiner Spielzeit ordentlich bearbeiten. In vier Vorrundengruppen werden die Achtelfinalpaarungen ermittelt. Ab dann geht es in KO-Spielen bis ins Finale. Anpfiff zum ersten Vorrundenspiel wird um 17.30 Uhr sein und ab 21.00 Uhr beginnen die KO-Spiele.

Doch nicht nur für Abendunterhaltung wird gesorgt sein. Zum ersten Mal in diesem Jahr geht es schon mittags los. Ab 13:30 Uhr treffen sich die E- und D-Jugendlichen des TSV um  untereinander das beste Beach-Team zu ermitteln. Für Verpflegung ist natürlich auch schon am Mittag gesorgt, damit keinem der jungen Beachhandballstars die Energie ausgeht.

Ein Besuch des größten Beachhandballturniers im Neckar-Odenwald-Kreis lohnt sich auf jedenfall und auch das Wetter scheint sich in Richtung Sonne zu tendieren.