Solides Spiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer

23:30 (10:13) Heimniederlage gegen die SG Schozach-Bottwartal 3 – Nächste Woche direktes Rückspiel!
 

Nach wohl einem der besten Saisonstarts der zweiten Mannschaft des TSV Buchens in der jüngsten Vergangenheit, biegt die Hinrunde der Kreisliga A so langsam in die Zielgeraden ein. Doch bevor es in den Weihnachtsurlaub geht stehen noch drei schwere Spiele für die Mannschaft, zwei davon gegen den Absteiger und ungeschlagenen Tabellenführer SG Schozach-Bottwartal 3, auf dem Spielplan. Das erste Spiel gegen die SG Schozach-Bottwartal am 18.11 in der heimischen Sport- und Spielhalle stand aber unter keinem guten Stern, auf Grund von Verletzungen und Krankheiten konnte Betreuer Uwe Kirchgeßner nur auf sieben Feldspieler zurückgreifen.

Zu Beginn des Spieles gelang es dem TSV Buchen in Form von Paul Rohmann direkt mit 1:0 in Führung zugehen – vorweggenommen sollte dies jedoch die einzige Führung im Verlauf des Spiels sein. Anschließend fand man jedoch auf Seiten der Buchener immer weniger die Lücken in der kompakten Gästeabwehr und so konnten die Gäste bis zum 5:8 in der 16. Spielminute sich absetzen. In einer Auszeit – beantragt durch den Gästetrainer – fand jedoch der Buchener Betreuer Uwe Kirchgeßner wohl die besseren Worte und so konnten die Mannschaft in Grün durch drei Tore in Folge auf 8:8 stellen. Jedoch gelang es leider nicht, den Zwischenspurt bis zur Halbzeitpause aufrechtzuerhalten und so gelang es den Gästen bis zur Halbzeit wieder auf drei Tore (10:13) davonzuziehen.

In der zweiten Spielhälfte konnte sich die Mannschaft auch aus Gründen des dünnen Spielerkaders leider nicht mehr weitere an die Gäste heranarbeiten und diese verwalteten ihren Vorsprung souverän und konnten diesen gegen Spielende auch noch auf sieben Tore zum 23:30 Endstand ausbauen.

Mit Hinblick auf der gezeigten Leistung und den personellen Möglichkeiten kann man auf Seiten der Buchener mit dem Spiel mit Sicherheit zufrieden sein. Mit einer etwas besseren Chancenverwertung (drei verschossenen Siebenmeter) und einer engagierten Abwehrarbeit hätte man das Spiel mit Sicherheit länger offen gestalten können. Bereits am nächsten Sonntag hat die Mannschaft die Möglichkeit – mit hoffentlich breiterem Kader – es besser zu machen und der SG Schozach-Bottwartal den ersten Punkteverlust zu bescheren. Dann trifft man nämlich in Abstatt direkt wieder aufeinander!

Es Spielten: Schwab, Djapa (beide Tor), Ries (2), Dietrich (7/2 davon Siebenmeter), Scholl (2), Rohmann (4), Weis (3), Kleinert (4/2), Klein (1)