Enge Kiste beim Herbstmeister

Am Sonntag ging es für die Herren 2 zum Rückspiel gegen die bis bis dahin ungeschlagene SG Schozach-Bottwartal 3. Nachdem die SG Schozach-Bottwartal 3 am vergangen Wochenende zu Besuch in der Heimischen TSV Halle war und man sich doch mehr als beachtlich beim Aufstiegsfavoriten aus der Affäre zog, ging es nun dieses mal zum Rückspiel nach Abstatt.

Man ging optimistisch in das Spiel gegen den ungeschlagen Tabellenführer, denn hatte man schon eine Woche zuvor gezeigt, dass die Jungs auch nur mit Wasser kochen und rechnete sich vielleicht sogar Punkte aus. Außerdem standen Uwe Kirchgeßner wieder ein paar mehr Optionen auf der Bank zur Verfügung.

Paul Rohmann eröffnete die Partie mit dem 1:0 für den TSV. Danach entwickelte sich das zu erwartende enge und kampfbetonte Spiel. Keine der Mannschaften konnte sich bis zum 5:5 in der 15 Minute einen Vorteil verschaffen. Durch einen kleinen zwischen Spurt der Buchender konnten diese sich kurzzeitig einen kleinen Vorsprung von drei Tore erarbeiten. Diesen Vorsprung glich wiederum die Heimische SG bis zur Halbzeit aus und so ging es mit einem leistungsgerechten 13:13 in die Halbzeitpause.

Betreuer Uwe Kirchgeßner war mehr als zufrieden mit den ersten 30 Minuten. Man wollte nun weiter konsequent an sich arbeiten und die Spielzüge im gegnerische Gehäuse unterbringen.

Matze Grollmus führte auf der Spielmacherposition hervorragend Regie und setzte seine Nebenleute immer wieder gekonnt ein. So passte es auch ins enge Spiel, dass es nach 44 gespielten Minuten 18:18 stand. Die Gäste aus Buchen rochen an der Sensation, Punkte mit in den Odenwald zu nehmen. In der Auszeit durch den Trainer der Heimmannschaft merkte man der SG Schozach-Bottwartal 3 an, dass diese nicht gewillt waren diese Punkte abzugeben und Ihre weiße Weste zu verlieren.

Die Worte des Trainers fanden allerdings ihre Wirkung nicht, denn anstatt sich abzusetzen unterliefen den Gastgebern immer wieder kleiner Fehler, die man auf Seiten der Buchener gekonnt zu nutzen wusste. So stand es nach 55 Minuten 22:22 und man steuerte auf das Herzschlagfinale zu. Die folgenden beiden Angriffe der SG Schozach-Bottwartal 3 fanden den Weg ins Tor der Buchener und es stand in der 28 Minute 24:22 für die Heimmannschaft.

Ein schnelles Tor musste her und gelang auch durch Marius Dietrich zum 24:23 Anschlusstreffer. In der hektischen Schlussphase gelang nur noch der SG eine halbe Minute vor Schluss der Treffer zum 25:23. Auch eine Auszeit durch die Buchener und der Versuch mit dem 7ten Feldspieler brachte nicht mehr die erhoffte Wende. So blieben am Ende leider nur lange Gesichert nach gutem Spiel bei den Männern 2 des TSV und der SG Schozach-Bottwartal 3 zur verdienten Herbstmeisterschaft zu gratulieren.

Es spielten:
Simon Schwab (Tor), Felix Bleifuß (Tor), Matthias Grollmus (3), Marius Dietrich (3), Michael Scholl (1), Paul Rohmann (4), Janik Weis (2), Christoph Kleinert (5), Matthias Klein (5), Kai Dosch.