Männliche A-Jugend: Hart umkämpftes Spiel zum Jahresauftakt

Geschrieben von Linus Kieser

 Das erste Spiel des Jahres 2018 durfte die männliche A-Jugend in der heimischen Sport- und Spielhalle bestreiten. Gegner war der mittlerweile gut bekannte SV Heilbronn, gegen den man immer anstrengende und körperbetonte Spiele geführt hatte. Am Ende konnten jedoch die Buchener immer mit einem, meist deutlichen, Sieg von der Platte gehen. Dass dieses Spiel jedoch einen ganz anderen Charakter bekommen sollte, als man zuvor erwartet hatte, wurde bereits in den ersten 7 Minuten deutlich.

Die Gäste in Rot traten selbstbewusst in die Begegnung und ließen keinen Zweifel daran, dass sie auf jeden Fall Punkte nach Hause mitnehmen wollten. Schon in der 6. Minute, beim Spielstand von 3:5 wurden die Buchener vom sehr motivierten Schiedsrichter auf 5 Spieler dezimiert und mussten in Unterzahl agieren. Dieses Bild zog sich kontinuierlich durch das Spiel. Der TSV lies sich von diesen Umständen jedoch nur wenig beeindrucken und gab sich nicht auf. Nach einer viertel Stunde lag man mit 7:10 hinten, was vielen technischen Fehlern und inkonsequent zu Ende gespielten Angriffen zu Grunde lag. Im Ersten Spielabschnitt konnten die Jungs in Grün sich auch nicht berappeln und rannten diesem Drei-Tore-Rückstand fast immer hinterher. Dementsprechend geknickt fanden sich die Spieler in der Kabine wieder. Trainer Hendrik Nirmaier wies jedoch darauf hin, dass ein 13:16 Rückstand ohne Probleme aufholbar sei, sollte man nun zu seiner eigenen Stärke zurückfinden und die Mittel, die der Mannschaft über die Saison hinweg immer geholfen hatten.

Diese Worte blieben hängen und wieder einmal zeigte sich der Teamgeist der in diesem Team steckt. Mit einem furiosen 4:0 Lauf drehten die Gastgeber das Spiel innerhalb von Vier Minuten. Ab diesem Zeitpunkt ergab sich ein offener Schlagabtausch und das Spiel wurde zu einem waschechten Krimi. Bis zur 50. Minute konnte der TSV sich in Führung halten, doch der SV Heilbronn glich zum 22:22 aus. In den letzten Zehn Minuten gab es Drei Führungswechsel. Zuerst gingen die Gäste in Front, was nur zwei Minuten später von Raphael Weber zu Gunsten der Buchener geändert werden konnte. Mit einem 7-Meter-Strafwurf konnten sich die Gäste jedoch wieder nach vorne schießen. Ohne nervös zu werden drehten die Buchener diesen Rückstand noch ein letztes Mal zum 27:26. Dies passierte in der 55. Minute. Die letzten Fünf Minuten dieses Spiels waren gezeichnet von Fehlern im Angriff und starken Paraden der Torhüter. Lediglich ein Treffer gelang den Gästen noch vor der Schlusssirene. Der TSV konnte jedoch ebenfalls keinen erfolgreichen Angriff mehr abwickeln und so leuchtete am Ende dieses Spiels ein 27:27 von der Anzeigetafel.

Im Endeffekt kann man sagen, dass dieses Spiel hätte deutlich gewonnen werden können, wenn man im ersten Spielabschnitt direkt sein altes Spielniveau abgerufen hätte. Nun gilt es dieses Spiel abzuhaken und mit frischem Mut am nächsten Sonntag nach Lauffen zu fahren, um den ersten Auswärtssieg des Jahres einzufahren.

 

Es spielten und trafen: Schwab (Tor), Bialecki (2), Dosch (5), Kieser, Ristl (7), Scholz (2), Walter (2), Weber (8), Weis (1).

Zeitstrafen:  Buchen (6) – Heilbronn (0)

7-Meter:       Buchen (3) – Heilbronn (8)