Frauen Bezirksliga: Mit Teamgeist und Kampfstärke zum Sieg

Am vergangenen Samstag (03.03.2018) trafen die Damen des TSV Buchen und der SV Heilbronn am Leinbach in der heimischen Halle im Odenwald aufeinander. Nach der deutlichen Niederlage im Hinspiel mit 25:13 wollte man es den Gegnern nicht einfach machen und um die zwei wichtigen Siegpunkte kämpfen.

Gut vorbereitet von Trainer Andreas Hollerbach und voll motiviert starteten die Buchener Damen in die Partie. Bereits in den ersten zwei Spielminuten gab es für die Damen die erste Verwarnung und den ersten 7-Meter, der jedoch von Elisabeth Schwab souverän geblockt wurde. Mit dem darauf folgenden 7-Meter für Buchen traf Eva Gremminger das erste Tor. Beide Mannschaften kämpften im Angriff wie in der Abwehr. Der TSV mit einer offensiven 3:2:1 Abwehr und der SV mit einer defensiven 6:0. Dennoch konnten beide Mannschaften oftmals nur ein Tor durch ein Foul verhindern, was von dem Schiedsrichter auf beiden Seiten mit Verwarnungen, Zeitstrafen und 7-Metern geahndet wurde. Nach drei verwandelten 7-Metern und weiteren Torerfolgen konnten sich die Buchener Damen in der 22 Spielminute mit einer 3-Tore-Führung absetzten. In der Auszeit des SV Heilbronn forderte der Buchener Trainer nochmals vollste Konzentration, um den Vorsprung bis zur Halbzeit weiter auszubauen. Mit vier 7-Meter Toren für Buchen und 1 von 4 verwandelten 7-Metern für Heilbronn gingen die Mädels mit einem Spielstand von 10:5 in die Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit knöpften die Buchener Damen an die Leistung der ersten Spielhälfte an und vergrößerten die Führung auf sechs Tore, durch die starte Rückraumleistung von Lena Edelmann. Aufgrund der verwandelten 7-Meter Tore des SV Heilbronn konnten die Buchenerinnen die Führung nicht weiter ausbauen. Die Umstellung der Heilbronner Abwehr zwang die TSV‘lerinnen in den Einzelkampf. Im 1 gegen 1 konnten so noch einige Tore erzielt werden. In der letzten Spielminute kam es zur letzten Zeitstrafe gegen den SV Heilbronn mit 7-Meter für Buchen, den Eva Gremminger traf und das Spiel mit 22:15 beendete. In dem hart umkämpften Spiel kam es zu insgesamt zu insgesamt 18 7-Meter Entscheidungen. Eva Gremminger konnte für den TSV Buchen die 6 Strafwürfe erfolgreich verwandeln, während der SV Heilbronn am Leinbach von 12 7-Metern nur 7 traf.

Auf dem siebten Tabellenplatz verabschieden sich die Buchner Damen in die Spielpause bis nach Ostern. Das erste Spiel nach der Pause ist am 07.04.2018 in Buchen gegen den drittplatzierten SG Degmarn-Oedheim.

Es spielten: Jessica Just, Elisabeth Schwab (beide Tor), Anna-Maria Weber (1), Pia Röckel (3), Catharina Henn (4), Celine Schäfer (2), Stephanie Maurer, Eva Gremminger (6/6), Carolin Kraft, Kimberley Sohns, Lena Edelmann (6), Alina Friedmann