Alle Beiträge von David Gremminger

Die Narretei setzt Kräfte frei

Handball-Bezirksliga: Pünktlich zur Huddelbätzparty ruft der TSV Buchen die beste Saisonleistung ab und besiegt den HC Bad Wimpfen mit 39:27 – nächsten Samstag in Heilbronn

Die närrischen Tage stehen in der Bleckerstadt unmittelbar bevor und so hielt am vergangenen Samstag traditionsgemäß auch im Hexenkessel der Buchener Handballer die Narretei ihren Einzug. Als ebenso traditionell darf man es auch fast schon bezeichnen, dass die Jungs des TSV zur Huddelbätz-Party regelmäßig ganz besonders motiviert zu Werke gehen und so konnte den Buchenern in den letzten Jahren bei diesem Event nur ganz selten einmal ein Team Punkte abtrotzen. Obwohl mit dem HC Bad Wimpfen eine der Topmannschaften der Liga und somit ein ganz „dicker Brocken“ zu Gast war, konnte der TSV durch eine äußerst überzeugende Mannschaftsleistung die zwei wichtigen Punkte einstreichen und gewann überraschend deutlich mit 39:27. Die Narretei setzt Kräfte frei weiterlesen

Die große Überraschung bleibt aus

Handball-Kreispokal: Der TV Hardheim wird seiner Favoritenrolle gerecht und schlägt Buchen im Finale mit 22:28

Es hat inzwischen Tradition, dass sich zu Beginn eines neuen Jahres die vier besten Teams des Handballkreises Neckar-Odenwald-Tauber treffen, um unter sich den Kreispokalsieger auszumachen. Um den eng getakteten Terminplänen des regulären Ligabetriebs Rechnung zu tragen, hat sich hierfür seit einigen Jahren ein sogenannter „Final Four“-Modus bewährt, d.h. die Halbfinals sowie das Finale werden an einem einzigen Tag ausgetragen. Gesetzt waren für diesen Wettbewerb die drei am höchsten klassierten Mannschaften des Handballkreises, der sich vom Taubertal über das Buchener Umland bis hin zum Neckar erstreckt. Weiterlesen

Ist der Knoten endlich geplatzt?

Handball-Bezirksliga: Mit dem souveränen 41:28-Erfolg gegen den TSB Horkheim 2 gelingt Buchen der ersehnte Befreiungsschlag – letztes Spiel 2017 am 16. Dezember in Hardheim

Es war bislang nicht die Saison des TSV Buchen. In acht Spielen konnte man bislang nur drei Mal siegreich vom Platz gehen – nicht selten waren die Niederlagen dabei vermeidbar gewesen. Die Partie gegen die Drittligavertretung des TSB Horkheim, die in der laufenden Saison erst einen einzigen Punkt einfahren konnten, durfte man also getrost als Alles-oder-Nichts-Spiel bezeichnen. Mit einem souveränen und zu keinem Zeitpunkt gefährdeten 41:28-Sieg erfüllte der TSV seine Pflicht und hofft nun auf die ersehnte Trendwende. Weiterlesen

Buchen weiter auf der Suche nach Leichtigkeit

Handball-Bezirksliga: Buchen unterliegt Mosbach im Odenwald-Derby mit 31:35 – nächsten Samstag bei der HSG Hohenlohe

Wie in jedem anderen Saisonspiel werden auch in einem sogenannten Derby „nur“ zwei Punkte vergeben – und doch fühlen sich Spiele gegen Lokalrivalen irgendwie wichtiger an als andere. Folglich standen sich am Samstagabend mit dem TSV Buchen und dem TV Mosbach zwei Mannschaften gegenüber, die bis in die Haarspitzen motiviert waren. Für den Gast aus der Kreisstadt ging es in dem Duell zweier Landesligaabsteiger um nicht weniger als die Tabellenführung. Die Buchener hingegen wollten nach einer bislang durchwachsenen Saison und einer zuletzt äußerst unnötigen Auswärtsniederlage endlich den Knoten zum Platzen bringen und wieder zurück in die Erfolgsspur finden. Trotz großartiger Heimkulisse fanden in einem rassigen und bis in die Schlussminuten spannenden Spiel die Gäste aus Mosbach mit 31:35 das bessere Ende für sich. Damit grüßt der TVM bis auf weiteres von der Tabellenspitze, während Buchen weiter auf die erhoffte Kehrtwende wartet. Weiterlesen

Ohne Glanz zum Heimerfolg

Handball-Bezirksliga: Der TSV Buchen schlägt den TV Flein 2 mit 22:20 – zu Hause weiter verlustpunktfrei

Gut ein Drittel der laufenden Bezirksligasaison ist nunmehr verstrichen und es zeichnen sich ganz allmählich Tendenzen ab. Bereits jetzt deutet sich beispielsweise an, dass gut ein halbes Dutzend Mannschaften sich wohl noch lange einen harten Kampf um die Spitzenplätze liefern werden. Ob sich auch der TSV Buchen zu diesen Spitzenteams zählen darf, ist nach einem durchwachsenen Saisonstart mit zwei Siegen und zwei Niederlagen noch nicht festzustellen. Umso wichtiger war es für die Landesligaabsteiger aus Buchen, sich nach der schmerzhaften Auswärtsniederlage in der Vorwoche zu rehabilitieren und zu Hause wieder Punkte einzufahren. Mit dem 22:20 gegen den TV Flein 2 gelingt Buchen der dritte Heimsieg der Saison, nach einer eher durchschnittlichen Leistung bleibt jedoch besonders im Angriff noch reichlich Steigerungspotential. Weiterlesen

Gewinnen kann so bitter sein

Handball-Landesliga: Trotz eines Heimsiegs gegen den TV Schriesheim im letzten Spiel findet das Abenteuer „Landesliga“ für den TSV Buchen ein jähes Ende

Ein letztes Spiel blieb dem TSV Buchen noch. Eine letzte Chance, einer durchwachsenen Debütsaison in der nordbadischen Landesliga einen glücklichen Schlusspunkt zu setzen. Eine Chance, die freilich nur noch eine theoretische war – schließlich würde ein Sieg im letzten Spiel gegen den TV Schriesheim nur dann den Klassenerhalt für den TSV bedeuten, wenn im Parallelspiel der Konkurrent aus Malschenberg sein Spiel verlöre. Taktieren hatte also für die Buchener keinen Sinn mehr. Ein Sieg war das erklärte Ziel für den letzten Spieltag. Alles andere hatte man nicht mehr in eigener Hand. Mit Einsatz und Entschlossenheit erledigte Buchen tatsächlich seinen Job, schlug mit einer Willensleistung den deutlich besser platzierten TV Schriesheim mit 25:22 und muss am Ende aufgrund des für Buchen ungünstigen Resultats aus Malschenberg doch den schweren Gang in die Bezirksliga antreten. Weiterlesen

Es wird kuschelig im Tabellenkeller

Handball-Landesliga: Buchen verpasst Big Points im Abstiegskampf und verliert beim direkten Konkurrenten aus Viernheim mit 23:19

Die Landesliga-Mannschaft des TSV Buchen kommt in der Rückrunde noch nicht so recht ins Rollen. Erst zwei Zähler konnten im Kalenderjahr 2017 eingefahren werden und so war das Spiel beim TSV Amicitia Viernheim 2, einem direkten Kontrahenten im Kampf um den Klassenerhalt, ein richtungsweisendes. Mit einem Sieg hätte man sich eine gute Ausgangslage für die verbleibenden Spieltage sichern können, was Motivation genug hätte sein sollen. Auch die aufsteigende Formkurve und der zuletzt tolle Heimauftritt gegen den Aufstiegsaspiranten aus Handschuhsheim machten Hoffnung auf Punkte. Wie schon mehrfach in der laufenden Saison gelang es jedoch nicht, die Topleistung auf den Punkt abzurufen und so unterlag man folgerichtig mit 23:19. Weiterlesen