Alle Beiträge von Christoph Kleinert

Jugend forscht erfolgreich beim TSV Crailsheim!

28:28 Unentschieden beim TSV Crailsheim – Platz 4 nicht mehr zunehmen

Am vergangen Sonntag stand für die zweite Männermannschaft des TSV Buchen das Auswärtsspiel in dem weitentfernten Crailsheim auf dem Spielplan. Betreuer Uwe Kirchgeßner konnte aus den verschiedensten Gründen jedoch nur begrenzt auf seinen Kader zurückgreifen. So nahem die Buchener die lange Reise mit gleich fünf A-Jugendlichen – darunter gaben mit Linus Kieser und Lorenz Berberich gleich zwei ihr Debüt im Seniorenbereich – auf, die Mannschaft hatte somit einen Altersdurchschnitt von etwa 19 Jahren vorzuweisen!

Die Punkte im Hinspiel konnte im Januar die Mannen von Kirchgeßner nach einer guten zweiten Halbzeit sichern, auch die Tabellensituation spricht eigentlich für die Odenwälder. Jedoch erwartete man auch auf Grund den Erfolgen gegen die Spitzenmannschaften aus Mosbach und Tauberbischofsheim sowie den eigenen personellen Problemen eher ein spannendes Spiel.

So starteten die Buchener auch nicht gerade gut in die Partie, vorne fand man nicht so seinem Konzept und in der Abwehr war man oft einen Schritt zu spät oder die Absprachen passten nicht. So stand es nach 14 gespielten Minuten folgerichtig 12:6 für die Gastgeber. Jedoch fand zunehmend die Bleckerstädter besser in das Spiel und agierten nun aus einer defensiveren Deckungsvariante geschickter. So musste Felix Bleifuß im Buchener Tor in der restlichen 1. Halbzeit nur noch dreimal hinter sich greifen, während man die eigenen Angriffe sicher verwandeln konnte. So ging es mit einem kleinen Vorsprung für den TSV Crailsheim beim Spielstand von 14:15 in die Halbzeitpause.

Kirchgeßner zeigte sich von der gezeigten Leistung vor allem in der zweiten Hälfte der Halbzeit zufrieden und appellierte seine Mannen daran anzuknüpfen. Dies sollte jedoch zu Beginn des zweiten Spielabschnittes nicht gelingen. So fanden die Gastgeber wieder besser in die Halbzeit und konnten sich wieder etwas auf 16:19 (36. Minute) absetzen. Jedoch lies die junge Buchener Truppe zu keinem Zeitpunkt nach und durch mehrfache berechtigte Zeitstrafen gegen den TSV Crailsheim gelang es den Buchener durch einen kleine Zwischenspurt in der 49. Spielminute erstmals in Führung zugehen (21:22). Danach entwickelte sich eine spannende Schlussphase, in der sich keine Mannschaft weiter absetzen kann. Durch Kilian Sunder konnten die Jungs des TSV Buchen anderthalb Minuten vor Schluss auf Unentschieden (27:27) stellen. Der verbleibende Angriff der Crailsheimer konnte erfolgreich abgewertet werden, jedoch gelang es auch nicht den Buchener zu einem erfolgreichen Torabschluss zukommen. Jedoch kann mit einer Punkteteilung am Ende vom Tage wohl jede der beiden Mannschaft zufrieden sein!

Der zweiten Männermannschaft ist somit der vierte Tabellenplatz im Endklassement nicht mehr zunehmen. Das letzte Saisonspiel am Samstag den 28. April gegen den TSV Weinsberg 3 in der heimischen Halle soll natürlich trotzdem positiv gestaltet werden – mit einem etwas breiteren Kader sollte dies aber durchaus im Bereich des möglichen liegen!

Es spielten: Kirchgeßner, Bleifuß (beide Tor), Scholz, Sunder (1), Kieser, Scholl (6), Nirmaier (1), M. Weis (3/2 davon Siebenmeter), Berberich (1), J. Weis (12/6), Kleinert (3)

Dünne Spielerdecke sorgte für die Entscheidung

Nach dem Derby am vergangen Wochenende gegen den TV Mosbach 2, stand für die „1B“ des TSV Buchens gleich das nächste Derby in Tauberbischofsheim gegen die Verbandsligareserve der HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim auf dem Plan. Auf Grund von krankheitsbedingten Ausfällen reisten die Buchener mit einem dezimierten Kader bestehend aus gerademal sieben nominellen Feldspielern in das Taubertal. Auf Grund dieser personellen Lage, streifte sogar der Buchener Betreuer Kirchgeßner nochmals das TSV-Leiblein über. Die Gastgeber hingegen konnten auf eine volle Bank zurückgreifen und wären sogar in der Lage gewesen zwei Handballmannschaften zustellen und gingen somit als Favorit in die Partie.

Zu Beginn des Spiels fanden die Buchener auf die beiden ersten Toren der Heimmannschaft noch die richtige Antwort und so stand es nach 4 gespielten Minuten 2:2. Dies sollte jedoch das letzte Unentschieden dieser Partie sein, im Folgenden entwickelte sich ein eher von den Abwehrreihen geprägtes Spiel mit dem der Heimverein jedoch besser zu Recht kam. Folgerichtig gelang es der HSG auf 6:3 (13. Minute) wegzuziehen. Auch auf Grund weiterem Verletzungspech wären des Spiels, fanden die Buchener nicht wirklich in das Spiel hinein. So ging es beim Spielstand von 12:7 für die Taubertäler zum Pausentee.

Eine Umstellung der Abwehr zu einem 6:0-Verbund und weitere Offensivvariationen die in der Halbzeitpause besprochen wurden, sollten die Wendung auf Seiten der Buchener bringen. Jedoch zündeten die Ideen von Kirchgeßner nur bedingt und der Favorit aus Tauberbischofsheim konnte im Verlauf der Halbzeit ihren Vorsprung über 15:10 bis auf 19:11 immer weiter ausbauen.

Ausschlaggebend zu diesem Zeitpunkt, war mit Sicherheit das – wie bereits zu Anfang erwähnt – der HSG-Coach auf eine volle Bank zurückgreifen musste und Kirchgeßner ab der 40 Spielminute auf Grund von Verletzungen keine weiteren gelernten Feldspieler als Wechseloption zur Verfügung standen. Jedoch bewiesen die verbleibenden TSVler Moral und kämpften sich zurück in das Spiel, jedoch zu spät! Es gelang nur noch Ergebniskosmetik zum Endstand von 24:19 für die HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim 2.

Mit einer größeren Kaderbreite wäre an diesem Samstag in der Tauberbischofsheimer Grünewaldhalle bestimmt mehr für den TSV drinnen gewesen. Jedoch gilt es das Spiel abzuhaken, nach einer kleinen Verschnaufpause über die Osterfeiertage, geht es für die Mannschaft hoffentlich mit einem breiteren Kader am 8. April nach Weinsberg. Gegner dort soll der TSV Weinsberg 3 sein, auf diesen man kurioserweise kurz vor Rundenschluss erstmals aufeinander trifft.

Es spielten: Bleifuß, Schwab (beide Tor), Scholz (2), Kleinert, Sunder (1), M. Weis (4), Zuzarovski (3/2 davon Siebenmeter), J. Weis (3), Klein (6/3), Kirchgeßner

Ärgerliche Niederlage im Derby!

Derbyzeit am Samstag in der Sport- und Spielhalle in Buchen, bei der „1B“ des TSV Buchen gab nämlich die zweite Mannschaft des TV Mosbach ihre Visitenkarte ab. Bereits im Hinspiel entwickelte sich eine spannende Partie bei der sich die Kreiststädter mit 32:27 durchsetzen konnten. Auch die Tabellensituation versprach ein brisantes Spiel, Buchen auf Platz 4 und die Mosbach auf Platz 2. Da Mosbach jedoch jeden Punkt benötigt, um den erwünschten Wiederaufstieg zu erreichen gingen sie als kleiner Favorit in das Spiel.

Den besseren Start in das Derby erwischten jedoch die Buchener, die innerhalb der ersten Spielminuten eine sattelfeste Abwehr hinstellten – die auch nicht durch eine frühe Zeitstrafe ins Wanken geriet – und druckvoll im Angriff agierten. So bat der Gästetrainer bereits nach sieben gespielten Minuten und dem Spielstand von 5:2 zu einer einminütigen Besprechung. Offensichtlich fand er hierbei die richtigen Worte zu seiner Mannschaft, denn in Folge fanden die Mosbacher besser ins Spiel und konnten relativ schnell auf 6:6 unentschieden stellen.

Nun entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, dass vorallem durch die ruppige und zum Teil überharte Abwehrarbeit des TV Mosbach und damit einhergehende Zeitstrafen geprägt war. Jedoch gelang es den Männern in grün & weiß nicht immer die ergebende Überzahlsituationen konsequent auszuspielen und so ging es beim Spielstand von 15:15 in die Halbzeitpause.

Kirchgeßner lobte seine Mannen für die gute Anfangsphase des Spieles und deklarierte Marschroute für die zweite Halbzeit. Diese konnte durch die TSVler auch in der Anfangsphase des zweiten Spielabschnittes gut umgesetzt werden und so konnte Jonas Weber in der 33. Spielminute zum 18:18 ausgleichen. Was jedoch dann passierte, erscheint unerklärlich. Dem Favoriten gelang es durch den Einsatz von zwei Kreisläufern immer wieder die Buchener Abwehrreihe zu überwinden und fast ungestört vom Kreis einzunetzen und im Angriff verlierten die Jungs in Grün die Geduld und auch das Glück und so konnten die Mosbacher bis zur 42 Minute einer 7:0 Lauf zum 18:25 hinlegen – die Vorentscheidung!

Der restliche Spielverlauf ist schnell beschrieben, die Kreisstädter verwalteten ihren Vorsprung und den Buchener gelang es nicht mehr entscheiden heranzukommen. So schimierte gegen 19:30 das Endergebnis von 27:38 von der Anzeigetafel der Sport- und Spielhalle. Mit Sicherheit ist dieses Ergebnis um einige Tore zu hoch, jedoch geht der Sieg für die Kreisstädter natürlich vorallem in Hinblick auf die zweite Halbzeit in Ordnung!

Abschließen sei festgehalten, dass die Mannschaft auf die gezeigte Leistung in der ersten Halbzeit aufbauen kann und den Großteil der zweiten Halbzeit am besten direkt auf dem Gedächtnis streicht! Jedoch stellt diese Niederlage für die „1B“ des TSV Buchens kein Beinbruch da, denn das Saisonziel Klassenerhalt erscheint mit einem guten vierten Tabellenplatz und einer positiven Punktebilanz zum Greifen nahe!

Die Chance es besser zu machen, hat die Mannschaft am nächsten Samstag den 24. März. Dann steht nämlich gleich ein weiteres Schmankerl für die Mannschaft auf dem Spielplan. Denn es geht zu einem weiteren Derby zur Verbandsligareserve nach Tauberbischofsheim. Die Heimmanscht befindet sich gegenwärtig noch voll im Aufstiegsrennen auf Platz 3 und das Hinspiel endete nach einer umkämpften Schlussphase unentschieden, Spannung ist in der Grünewaldhalle somit auf jeden Fall garantiert!

Es spielten: Bleifuß, Schwab (beide Tor), Weber (4/1 davon Siebenmeter), Scholz (2), Scholl (1), Sunder (1), Djapa (2), Weis (3), Kleinert (9/1), Rohmann (5)

Leistungsexplosion in der zweiten Halbzeit sichert dem TSV den Sieg

Geschrieben von Michael Scholl

Am Samstag den 3. März ging es für die zweite Männervertretung in der heimischen Sport,- und Spielhalle gegen die SG Heuchelberg 2 weiter in der Kreisliga A. Nach der deutlichen Niederlage im Hinspiel in Heilbronn war man sich der schweren Aufgabe bewusst. Die beiden Mannschaften trennte nur ein Punkt in der Tabelle und so war vor dem Spiel klar, dass nur der Gewinner der Partie weiter in der Spitzengruppe
mitmischen kann.

Leistungsexplosion in der zweiten Halbzeit sichert dem TSV den Sieg weiterlesen

Souveräner Sieg im zweiten Heimspiel des Jahres!

Handball-Kreisliga A: 31:18 Sieg gegen die SV Heilbronn am Leimbach 2 – Nächste Woche gegen HSG Lauffen-Neipperg 2

Zum zweiten Heimspiel im Jahre 2018 hatte die zweite Männermannschaft des TSV Buchens, den Absteiger SV Heilbronn am Leimbach 2 zu Gast in der heimatlichen Sport- und Spielhalle zu Gast. Zum Saisonstart konnte man bereits die Gäste auswärts mit 28:16 besiegen. Auch im weiteren Verlauf der bisherigen Saison konnte die SV Heilbronn die Erwartungshaltung eines Absteigers nicht erfüllen und rangiert momentan mit 4 Pluspunkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. Die Gastgeber aus Buchen hingegen finden sich nach einer guten Hinrunde im oberen Tabellendrittel wieder. Daher war die Favoritenrolle eigentlich verteilt, jedoch glichen die Mannschaft der Gäste nicht wirklich mit dem des ersten Aufeinandertreffens und somit warnte TSV-Betreuer Uwe Kirchgeßner seine Mannen den SV Heilbronn am Leimbach 2 nicht zu unterschätzen. Souveräner Sieg im zweiten Heimspiel des Jahres! weiterlesen

Solides Spiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer

23:30 (10:13) Heimniederlage gegen die SG Schozach-Bottwartal 3 – Nächste Woche direktes Rückspiel!
 

Nach wohl einem der besten Saisonstarts der zweiten Mannschaft des TSV Buchens in der jüngsten Vergangenheit, biegt die Hinrunde der Kreisliga A so langsam in die Zielgeraden ein. Doch bevor es in den Weihnachtsurlaub geht stehen noch drei schwere Spiele für die Mannschaft, zwei davon gegen den Absteiger und ungeschlagenen Tabellenführer SG Schozach-Bottwartal 3, auf dem Spielplan. Das erste Spiel gegen die SG Schozach-Bottwartal am 18.11 in der heimischen Sport- und Spielhalle stand aber unter keinem guten Stern, auf Grund von Verletzungen und Krankheiten konnte Betreuer Uwe Kirchgeßner nur auf sieben Feldspieler zurückgreifen.

Zu Beginn des Spieles gelang es dem TSV Buchen in Form von Paul Rohmann direkt mit 1:0 in Führung zugehen – vorweggenommen sollte dies jedoch die einzige Führung im Verlauf des Spiels sein. Anschließend fand man jedoch auf Seiten der Buchener immer weniger die Lücken in der kompakten Gästeabwehr und so konnten die Gäste bis zum 5:8 in der 16. Spielminute sich absetzen. In einer Auszeit – beantragt durch den Gästetrainer – fand jedoch der Buchener Betreuer Uwe Kirchgeßner wohl die besseren Worte und so konnten die Mannschaft in Grün durch drei Tore in Folge auf 8:8 stellen. Jedoch gelang es leider nicht, den Zwischenspurt bis zur Halbzeitpause aufrechtzuerhalten und so gelang es den Gästen bis zur Halbzeit wieder auf drei Tore (10:13) davonzuziehen.

In der zweiten Spielhälfte konnte sich die Mannschaft auch aus Gründen des dünnen Spielerkaders leider nicht mehr weitere an die Gäste heranarbeiten und diese verwalteten ihren Vorsprung souverän und konnten diesen gegen Spielende auch noch auf sieben Tore zum 23:30 Endstand ausbauen.

Mit Hinblick auf der gezeigten Leistung und den personellen Möglichkeiten kann man auf Seiten der Buchener mit dem Spiel mit Sicherheit zufrieden sein. Mit einer etwas besseren Chancenverwertung (drei verschossenen Siebenmeter) und einer engagierten Abwehrarbeit hätte man das Spiel mit Sicherheit länger offen gestalten können. Bereits am nächsten Sonntag hat die Mannschaft die Möglichkeit – mit hoffentlich breiterem Kader – es besser zu machen und der SG Schozach-Bottwartal den ersten Punkteverlust zu bescheren. Dann trifft man nämlich in Abstatt direkt wieder aufeinander!

Es Spielten: Schwab, Djapa (beide Tor), Ries (2), Dietrich (7/2 davon Siebenmeter), Scholl (2), Rohmann (4), Weis (3), Kleinert (4/2), Klein (1)