Archiv der Kategorie: 1. Frauenmannschaft

Männer Bezirksliga: Reichlich Betrieb zum Oktoberfest

Damen mit Spitzenspiel – Alljährige Oktoberfestparty

Die Buchener Sport – und Spielhalle steht wie jedes Jahr Anfang Oktober in den typischen Bayrischen Farben. Das Alljährige Oktoberfest findet diesen Samstag im Buchener Hexenkessel statt und dazu stehen noch Top Gegner dem TSV auf dem Spielfeld gegenüber. Die Herren 1 treffen auf einen Absteiger der Landesliga Württemberg und unsere Damen treffen in einem Topspiel auf die HG Koch/Stein 2.

Doch schon ab 11 Uhr wird der Handballsamstag von der gemischten E-Jugend gegen die HG Königshofen/Sachsenflur eröffnet. Danach trifft die gemischte D-Jugend von Trainer Simon Wawatschek ebenfalls auf die HG Königshofen/Sachsenflur und man möchte auch das 3.Spiel der Saison für sich entscheiden.

Ab 14:15 Uhr startet die männliche B-Jugend mit dem Tore werfen. Sie treffen in einem kleinen Derby auf die HA Neckarelz und möchten auch dort die nächsten zwei Punkte auf ihr Konto verbuchen. Derzeit führt die Mannschaft von Trainer Philipp Kraft die Bezirksliga des HVW an. Für die HA ist es das erste Spiel der Saison.

Danach startet die zweite Herrenmannschaft in ihr erstes Heimspiel gegen die HSG Lauffen/Neipperg 2. Nach dem erfolgreichen Spiel in der Römerhalle Heilbronn, ist man guter Dinge auch gegen die HSG zu bestehen. Im vergangenen Jahr verlor man in heimischer Halle gegen diese Mannschaft, dies sollte dieses Jahr strickt verboten sein, den man möchte so schnell wie möglich das Ziel Klassenerhalt schaffen. Auch in diesem Spiel darf zum ersten Mal ein ganz junger Buchener Spieler die alt bekannte Seniorenluft schnuppern. Mit Marcel Weis gewinnt die zweite Herrenmannschaft einen weiteren wichtigen jungen Spieler. Anwurf ist um 16 Uhr.

Ein Sieg ein Unentschieden, dies ist die Bilanz der Damen des TSV Buchen. Die Mannschaft von Andreas Hollerbach ist im vergangen Jahr erfolgreich in die Bezirksliga aufgestiegen und konnte die diesjährige Saison recht erfolgreich beginnen. Am vergangen Sonntag konnte man den ersten Auswärtssieg gegen die HSG Hohenlohe feiern und Platz 3 in der Tabelle einnehmen. Ihr Gegner die HSG Koch/Stein 2 ist ebenfalls noch ungeschlagen und führt die Tabelle mit 4:0 Punkten an. Start zu diesem Spitzenspiel ist um 18 Uhr.

Zur gewohnten Zeit um 20 Uhr trifft unsere erste Herrenmannschaft auf den Landesliga Württemberg Absteiger die SV Heilbronn am Leinbach. Die Mannschaft aus dem Schwabenland steht derzeit mit der selben Punktzahl wie der TSV von 2:2 Punkten im mittleren Mittelfeld der Tabelle. Die Mannschaft von Chefcoach Sebastian Wiener möchte die Niederlage vom vergangenen Sonntag gegen den HC Staufer Bad Wimpfen schnell vergessen, und den Zuschauern und Fans pünktlich zum Oktoberfest einen Sieg schenken. Auch danach lädt die Abteilung Handball mit frisch gezapften Bier und Würstchen ein. Für das Leibliche Wohl ist gesorgt.

 

 

 

1. Punkt im 1. Spiel – Buchener Damen nach Aufstieg mit erfolgreichem Einstand in der Bezirksliga

Nach einer erfolgreichen letzten Saison mit dem Meistertitel der Bezirksklasse im Gepäck begann am 16.09.2017 für die Damen des TSV Buchen die Herausforderung Bezirksliga.

Zum ersten Spiel empfing man die letztjährig viertplatzierten Damen der HSG Taubertal. Schon im Vorfeld war klar, dass dies ein richtungsweisendes Spiel werden und zeigen würde, ob die Odenwälderinnen in der höchsten Spielklasse des Handballkreises Heilbronn-Franken mithalten können.

Von Beginn an zeigten die TSV-Damen, dass sie ihre große Stärke beibehalten hatten: eine solide Abwehr, die maßgebend zum Titelgewinn der letzten Saison beitrug, ließ 5 Minuten keinen Treffer der Gegnerinnen zu. Stattdessen konnte man schnell mit 2 Toren in Führung gehen.

Doch dann zeigte sich auch die Schwäche – fast eine Viertelstunde schaffte man es seitens des TSV Buchen keine Tore zu erzielen und musste die Gegnerinnen mit 2:4 davonziehen lassen.

Kampfgeist – resultierend aus der Erkenntnis, dass der Gegner handballerisch keinesfalls so überlegen war, wie man es vielleicht befürchtet hatte – sorgte für einen ausgeglichenen Halbzeitstand (7:7) sowie eine 12:9-Führung der Heimmannschaft. Die Chance eines Sieges gleich zu Beginn der Saison lag plötzlich in der Luft. Leider folgte auf die starke Phase nach Wiederanpfiff eine schwächere. Die HSG Taubertal drehte das Spiel kurzzeitig zu ihren Gunsten, bis Buchen 5 Minuten vor Spielende wieder 2 Zähler in Front lag. Dennoch wurde es zum Schluss äußerst spannend. Der HSG gelang der Ausgleichstreffer sowie der Ballbesitz in der letzten Spielminute und die Buchener Damen mussten am Ende sogar noch um den einen Punkt zittern. Das Endergebnis lautete 17:17 und bedeutet einen Punktgewinn für beide Seiten.

Man kann nach diesem Spiel durchaus zufrieden sein, denn die starke Abwehrleistung lässt den TSV Buchen zuversichtlich ins nächste Spiel gehen. Am kommenden Wochenende wird man zu Gast sein bei der HSG Hohenlohe. Wenn dort eine Leistungssteigerung im Angriff gelingt, kann man ein spannendes Spiel auf Augenhöhe erwarten.

Es spielten: Elisabeth Schwab, Carolin Kleinert (beide Tor), Anna-Maria Weber, Pia Röckel (1), Catharina Henn (6), Celine Schäfer (1), Laura Engelmann, Stephanie Maurer, Eva Gremminger (3/1), Carolin Kraft, Kimberley Sohns (1), Theresa Vogel, Lena Edelmann (5/4)

Bezirksliga: Schneller und attraktiver Handball soll Erfolge bringen

Handball-Bezirksliga: Nach einjähriger Stippvisite in der Landesliga kehrt die Männermannschaft gereift zurück in den Bezirk Heilbronn-Franken – Die Frauenmannschaft startet eine Liga höher

Zu wenig Konstanz, zu wenig Routine, zu viele knappe Niederlagen – so oder so ähnlich lassen sich die Gründe für Buchens direkten Wiederabstieg aus der Landesliga Baden Nord zusammenfassen. Trotz allem hat das Abenteuer „Landesliga“ wertvolle Lektionen mit sich gebracht und das Resümee muss nicht durchweg negativ ausfallen. Die Mannschaft des TSV hat über weite Strecken gezeigt, dass sie in der zweithöchsten Liga auf Landesverbandsebene auch gegen Topteams nicht chancenlos ist. Oft waren es am Ende nur Kleinigkeiten, die zu unnötigen Punktverlusten führten. Hätte, wäre, wenn – Fakt ist, dass dem TSV am Ende ein einziges Pünktchen zum Klassenerhalt fehlte und so führt der Weg zurück in eine stark besetzte Bezirksliga Heilbronn-Franken, in der bekannte Gegner und einige attraktive Derbys auf Fans und Spieler warten.

Von einem „Neustart“ kann jedoch nicht wirklich die Rede sein, schließlich bleibt die Mannschaft im dritten Jahr in Folge personell weitgehend unverändert und auch Trainer Sebastian Wiener wird an seiner taktischen Grundeinstellung festhalten. Greift Wieners Konzept, so können sich die Gegner auf temporeichen Handball über 60 Minuten einstellen. Wie in jedem Jahr sind Testspielergebnisse aus der Vorbereitung spätestens nach Saisonbeginn Schall und Rauch. Dennoch konnte Wiener sowohl in positiver als auch negativer Hinsicht aus den Trainingsspielen der letzten Wochen und Monate seine Schlüsse ziehen und das Trainingsprogramm entsprechend feinjustieren. Für Handball-Buchen hat das Warten auf den Ligaauftakt am kommenden Samstagabend endlich ein Ende. Zur gewohnten Anwurfzeit um 20 Uhr gibt sich die Oberligavertretung des TSV Weinsberg die Ehre zum ersten Kräftemessen im Hexenkessel. Mit einem Auftaktsieg will sich Buchen für eine anstrengende und entbehrungsreiche Saisonvorbereitung belohnen.

Auf die Saisonziele angesprochen will sich Sebastian Wiener nicht auf einen konkreten Tabellenplatz festlegen: „Sicherlich werden wir nach dem bitteren Abstieg bei einigen als Favorit gehandelt werden. In diese Rolle müssen wir erst hineinwachsen.“ Er bemerkt weiter, dass die Liga in diesem Jahr mit dem SV Heilbronn und dem TV Mosbach neben den Buchenern gleich drei Landesligaabsteiger beheimatet und dass auch im Rest des Starterfeldes einige Teams dabei sind, die die Topplatzierungen attackieren werden. „Wir müssen daher versuchen, im Kollektiv guten, schnellen und attraktiven Handball zu präsentieren. Der Erfolg stellt sich dann von ganz alleine ein.“,  so Wiener.

Auch bei der Frauenmannschaft wurde viel Wert auf das Allround-Paket gelegt: Kraft, Kondition, Koordination und Technik. Das wird auch wichtig sein, denn man startet in dieser Saison eine Liga höher. Ist man letzte Saison nahezu ungeschlagen Meister in der Bezirksklasse geworden, gilt es jetzt den Schwung in die neue Liga mitzunehmen und die Spiele für sich zu entscheiden.  Gut vorbereitet und heiß auf die neue Saison in der Bezirksliga, freuen sich die Mädels und auch der neue Trainer Andreas Hollerbach auf den Rundenstart am Samstag um 18 Uhr gegen die HSG Taubertal. Das Ziel für die Runde heißt: sich in der neuen Liga etablieren und den Klassenerhalt sichern.

Danach darf man gespannt sein, wie den Männern des TSV Buchen die Wiedereingewöhnung in die Bezirksliga gelingt und welchen Reifeprozess die einjährige Exkursion in die Landesliga bei dem Team hervorgerufen hat. Anwurf ist am Samstag, 16.09.2017  um 20 Uhr in der Sport- und Spielhalle Buchen.

 

 

FRAUEN BEZIRKSLIGA – TABELLE UND SPIELPLAN

 

Männer Landesliga: Verlieren verboten

Herren 1 in Mannheim- Friedrichsfeld – Damen und Herren 2 ebenfalls auswärts

Unsere erste Mannschaft kämpft in der Landesliga Baden weiterhin um den Klassenerhalt. Gegner wird der Tabellenachte aus Mannheim-Friedrichsfeld sein. Die Herren 2 kämpfen nach einer 5-wöchigen Pause in Oedheim um den Klassenerhalt, unsere Damen würden mit einem Sieg in Schwäbsich Hall den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt machen. Weiterlesen

Damen: Derbysieg in Mosbach

Handballdamen des TSV Buchen gewinnen mit 22:27

Nach dem klaren Sieg im Hinspiel mit 24:10 im November, war das Ziel der Buchener Damen des TSV mit ihrem Trainer Mathias Grollmuss am letzten Sonntag, an die gute Leistung anzuknüpfen und zwei Punkte im Derbyspiel gegen den TV Mosbach mit nach Hause zunehmen. Im Training und auch kurz vor dem Spiel wurden die Buchener Mädels von Ihrem Trainer gut auf das Spiel vorbereitet und darauf hingewiesen, den Gegner nicht zu unterschätzen.

Damen: Derbysieg in Mosbach weiterlesen