Archiv der Kategorie: Berichte

Ist der Knoten endlich geplatzt?

Handball-Bezirksliga: Mit dem souveränen 41:28-Erfolg gegen den TSB Horkheim 2 gelingt Buchen der ersehnte Befreiungsschlag – letztes Spiel 2017 am 16. Dezember in Hardheim

Es war bislang nicht die Saison des TSV Buchen. In acht Spielen konnte man bislang nur drei Mal siegreich vom Platz gehen – nicht selten waren die Niederlagen dabei vermeidbar gewesen. Die Partie gegen die Drittligavertretung des TSB Horkheim, die in der laufenden Saison erst einen einzigen Punkt einfahren konnten, durfte man also getrost als Alles-oder-Nichts-Spiel bezeichnen. Mit einem souveränen und zu keinem Zeitpunkt gefährdeten 41:28-Sieg erfüllte der TSV seine Pflicht und hofft nun auf die ersehnte Trendwende. Weiterlesen

Solides Spiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer

23:30 (10:13) Heimniederlage gegen die SG Schozach-Bottwartal 3 – Nächste Woche direktes Rückspiel!
 

Nach wohl einem der besten Saisonstarts der zweiten Mannschaft des TSV Buchens in der jüngsten Vergangenheit, biegt die Hinrunde der Kreisliga A so langsam in die Zielgeraden ein. Doch bevor es in den Weihnachtsurlaub geht stehen noch drei schwere Spiele für die Mannschaft, zwei davon gegen den Absteiger und ungeschlagenen Tabellenführer SG Schozach-Bottwartal 3, auf dem Spielplan. Das erste Spiel gegen die SG Schozach-Bottwartal am 18.11 in der heimischen Sport- und Spielhalle stand aber unter keinem guten Stern, auf Grund von Verletzungen und Krankheiten konnte Betreuer Uwe Kirchgeßner nur auf sieben Feldspieler zurückgreifen.

Zu Beginn des Spieles gelang es dem TSV Buchen in Form von Paul Rohmann direkt mit 1:0 in Führung zugehen – vorweggenommen sollte dies jedoch die einzige Führung im Verlauf des Spiels sein. Anschließend fand man jedoch auf Seiten der Buchener immer weniger die Lücken in der kompakten Gästeabwehr und so konnten die Gäste bis zum 5:8 in der 16. Spielminute sich absetzen. In einer Auszeit – beantragt durch den Gästetrainer – fand jedoch der Buchener Betreuer Uwe Kirchgeßner wohl die besseren Worte und so konnten die Mannschaft in Grün durch drei Tore in Folge auf 8:8 stellen. Jedoch gelang es leider nicht, den Zwischenspurt bis zur Halbzeitpause aufrechtzuerhalten und so gelang es den Gästen bis zur Halbzeit wieder auf drei Tore (10:13) davonzuziehen.

In der zweiten Spielhälfte konnte sich die Mannschaft auch aus Gründen des dünnen Spielerkaders leider nicht mehr weitere an die Gäste heranarbeiten und diese verwalteten ihren Vorsprung souverän und konnten diesen gegen Spielende auch noch auf sieben Tore zum 23:30 Endstand ausbauen.

Mit Hinblick auf der gezeigten Leistung und den personellen Möglichkeiten kann man auf Seiten der Buchener mit dem Spiel mit Sicherheit zufrieden sein. Mit einer etwas besseren Chancenverwertung (drei verschossenen Siebenmeter) und einer engagierten Abwehrarbeit hätte man das Spiel mit Sicherheit länger offen gestalten können. Bereits am nächsten Sonntag hat die Mannschaft die Möglichkeit – mit hoffentlich breiterem Kader – es besser zu machen und der SG Schozach-Bottwartal den ersten Punkteverlust zu bescheren. Dann trifft man nämlich in Abstatt direkt wieder aufeinander!

Es Spielten: Schwab, Djapa (beide Tor), Ries (2), Dietrich (7/2 davon Siebenmeter), Scholl (2), Rohmann (4), Weis (3), Kleinert (4/2), Klein (1)

Nackenschlag aber kein Weltuntergang

Buchen verliert in Pfedelbach gegen die HSG Hohenlohe – Nächste Woche Horkheim 2 zu Gast in Buchen 

Nur wenig läuft im Moment zusammen bei der Bezirksligamannschaft des TSV Buchen. Nach dem man zuletzt in eigener Halle das Derby gegen den selbst ernannten großen Meisterschaftsfavoriten TV Mosbach abgeben musste, wurden die Aufgaben am vergangen Wochenende nicht kleiner. Mit der HSG Hohenlohe hatten die Buchener ein weiteres Topteam vor der Brust. Soviel vorweg – Zu einer Sensation hat es bei weitem nicht gereicht. Völlig verdient und ohne echte Chance musste man mit einer deutlichen Niederlage die Heimreise antreten.

Die erste Halbzeit ließ sich für den TSV noch einigermaßen gut an. Das erste Tor der Begegnung erzielten noch die Buchener. Doch nach dem Ausgleich und einem weiteren Treffer geriet man schnell in Rückstand. Das 6:1 nach gut zehn Minuten veranlasste die Buchener Bank zu einem Team Time-Out. Die Neuorientierung schien Wirkung zu zeigen und beim 7:5 war man wieder einigermaßen im Spiel. In dieser Phase stimmten die Abläufe, man zwang den Gegner auch zu leichten Fehlern und nutzte diese aus. Doch die Gastgeber machten ebenfalls von ihrem Recht zum Time-Out gebrauch und auch hier fruchtete die Ansprache. Bis zur Halbzeit zog die HSG Hohenlohe davon und erzwang so etwas wie eine kleine Vorentscheidung.

Nach dem Pausentee gehörte das erste Tor zwar auch wieder dem TSV, doch führte dies nicht zu einer erneuten Aufholjagd. Stück für Stück enteilten die Hausherren und nach vierzig gespielten Minuten lag der TSV erstmals mit 10 Toren zurück. Die einzig positive Meldung im zweiten Durchgang war da vielleicht, dass auch nach Spielende nur 11 Tore Rückstand auf der Hallenuhr standen. Am Ende war die Kombination aus dünnem Kader, unpräzisen Abschlüssen, „unforced Errors“ und einem starken Gegner zu viel, um etwas Zählbares auf Pfedelbach mitzunehmen.

Für die nächste Woche muss das Ziel sein, endlich den Knoten zum Platzen zu bringen und gegen die TSB Horkheim befreit aufzuspielen. Geschenke sollte man jedoch auch von der 3. Ligavertretung aus Horkheim nicht erwarten. Mit dann hoffentlich wieder vollem Kader und vollen Akkus geht es am nächsten Samstag, nach einem äußerst wechselhaften Handballjahr, zum letzten Heimspiel 2017 im Hexenkessel.

 

Es spielten: Bleifuß (Tor), Nirmaier (Tor), Kraft (6/1), Gremminger, Beck (5), Weis (1), Schmitt (5), Röckel (5), Weimer, Dosch

Reichlich Betrieb für die Buchener Handballer

Geschrieben von Linus Kieser

Herren 1 mit wichtigem Auswärtsspiel – Herren 2 zur „Primetime“ in heimischer Halle

Nach der bitteren Derbyniederlage am vergangenen Wochenende, lässt die Belastung der Ersten Männermannschaft nicht nach, für sie geht es zum Tabellenzweiten, der HSG Hohenlohe. Die „Zweite“ hat das seltene Privileg, ihr Heimspiel gegen die SG Schozach-Bottwarttal 3 um 20:00 Uhr durchführen zu können. Jedoch sind diese beiden Spiele nicht die einzigen an diesem Wochenende.

Die gemischte D-Jugend macht am Samstag den Anfang in der Buchener Sport-und Spielhalle. Für die Mannschaft von Simon Wawatschek geht es darum, im kleinen Derby gegen die SpG Walldürn ihren guten Tabellenplatz zwei zu halten oder eventuell sogar mit einem Sieg am Spitzenreiter aus Königshofen vorbeizuziehen. Anpfiff ist um 12:30.

Im Anschluss spielen die Mädels der weiblichen A-Jugend auf. Sie stehen nach ihrem fulminanten 30:7-Sieg punktgleich mit ihrem jetzigen Gegner  HSG Kochertürn/Stein auf dem siebten Platz der Bezirksliga Heilbronn Franken. Los geht es um 14:30Uhr

Danach darf die noch ungeschlagene männliche C-Jugend von Trainer Achim Wawatschek auf die Platte. Ab 16:15 Uhr werden sie versuchen ihren Vorsprung gegen den Drittplatzierten HSG Hohenlohe 2 weiter auszubauen.

Die letzte Jugendmannschaft an diesem Samstag wird die männliche B-Jugend sein, sie treten ebenfalls als Tabellenführer gegen die TSG Schwäbisch-Hall an, welche ohne Sieg auf dem letzten Platz rangiert. Anwurf ist um 18:00 Uhr.

Am Sonntag in der Fremde unterwegs sind die Jungs der männlichen A-Jugend, für sie geht es zum TSV Willsbach, einem großen Konkurrenten in der Bezirksliga, welcher einen Platz hinter den TSV-Youngstars steht. Anpfiff in Willsbach ist um 17:00 Uhr.

Ebenfalls am Sonntag ist die Damenmannschaft im Einsatz. Für die Aufsteiger um Trainer Andreas Hollerbach geht es zum Tabellendritten nach Oedheim. Mit zwei Siegen und einem Unentschieden aus den ersten sechs Spielen ist man soweit sehr zufrieden und wird auch versuchen diese Bilanz ins Positive auszubauen. Los geht es um 15:00 Uhr.

 

Am Samstag um 20:00 Uhr kommt es dann in der Sport und Spielhalle zum Duell der zweiten Herrenmannschaft mit der SG Schozach-Bottwarttal 3, welche noch ungeschlagen auf dem Goldenen Platz der Kreisliga steht. Das Team von Uwe Kirchgeßner hat bereits jetzt schon Leistungen erbracht, mit denen man vor der Saison nicht gerechnet hatte. Also kann man komplett befreit aufspielen und dem Tabellenführer vielleicht sogar einen Stein in den Weg legen.

Zeitgleich müssen die Männer der ersten Herrenmannschaft unter Beweis stellen das sie das Siegen nicht verlernt haben, nach der Niederlage im Derby, kann man mit dem jetzigen Tabellenstand nicht zufrieden sein. Die Mannen um Trainer Sebastian Wiener müssen nun endlich ihre Auswärtsschwäche ablegen und unter Beweis stellen, dass sie in der Lage sind auch gegen gute Mannschaften zu gewinnen. Die HSG Hohenlohe, als Tabellenzweiter eignet sich somit perfekt um sich den Frust von der Seele zu schießen. Das Spiel findet in der Creutzfelder Sporthalle um 20 Uhr in Pfedelbach statt.

Die Spiele im Überblick:

D – Jugend: 12:30 Uhr TSV Buchen – SPG Walldürn

Weibliche A-Jugend: 14:15 Uhr TSV Buchen – HSG Koch/Stein 2

Weibliche C-Jugend: 14:30 Uhr TV Mosbach – TSV Buchen

Männliche C-Jugend: 16:15 Uhr TSV Buchen – HSG Hohenlohe 2

Männliche B-Jugend: 18 Uhr TSV Buchen – TSG Schwäbisch Hall

Herren 2: 20 Uhr TSV Buchen – SG Schozach Bottwartal 3

Herren 1: 20 Uhr HSG Hohenlohe – TSV Buchen

Sonntag:

Weibliche B-Jugend: 12:30 Uhr TV Mosbach – TSV Buchen

Frauen: 15 Uhr SG Degmarn-Oedheim-TSV Buchen

Männliche A-Jugend: 17 Uhr TSV Willsbach-TSV Buchen

 

 

 

Punkteteilung nach spannender Schlussphase!

30:30 Unentschieden gegen die HSG Tauberbischofsheim/Dittigheim 2 – Nächste Woche gegen Tabellenführer
 

Nach dem verlorenen Derby am vergangen Wochenende gegen die zweite Vertretung des TV Mosbach stand für die zweite Männermannschaft des TSV Buchen gleich das nächste Spiel gegen einen Gegneraus der Nachbarschaft an. Den Gegner in der heimischen Sport- und Spielhalle sollte die Verbandsliga- Reserve der HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim sein. Neben der örtlichen Nachbarschaf sorgt auch die Tabellensituation für zusätzliche Brisanz, so stehen beide Teams punktgleich auf dem dritten Tabellenplatz.

Trotz der Vielzahl von Verletzten, konnte Betreuer Kirchgeßner auf eine volle Bank zurückgreifen und so war die Marschroute klar: Tempohandball von Beginn an weg. Dieses Vorhaben konnten die Gastgeber jedoch, insbesondere in der Abwehr nicht umsetzen und so war es in der Anfangsphase Björn Progl der Gäste welche mit seinen vier Toren dem Spiel seinen Stempel aufdrückte. So stand es nach 8 Spielminuten 3:5 für die Gäste aus dem Taubertal. Anschließend fanden die Buchener aber besser in das Spiel und konnten so den Rückstand in eine 7:5 Führung verwandeln. Auch eine durch den Gästetrainer einberufene Auszeit in der 15. Spielminute konnte den Spielverlauf nicht beeinflussen und es gelang keiner Mannschaft sich im Verlauf der ersten Spielhälfte sich weiter abzusetzen. So ging es auch bei dem Spielstand von 14:13 für die Buchener in die Halbzeitpause.

Für die zweite Halbzeit nahmen sich die Gastgeber vor die sich im Angriff bietende Chancen besser zu Nutzen und in der Abwehr jeder eine Schritt für seinen Nebenmann mehr zugehen. Jedoch konnte sich auch in der zweiten Halbzeit keine Mannschaft merklich absetzen und der Spielstand pendelte immer hin und her und erreichte sein Finale in einer spannend Schlussphase. Die Buchener lagen durch ein Tor von Kai Dosch in der 58. Spielminute mit 30:28 in Führung. Der anschließende Angriff der HSG konnte jedoch nicht abgewehrt werden und Felix Bleifuß im Tor musste bei noch knapp anderthalb Minuten auf der Uhr hinter sich greifen. Der anschließende Angriff konnte durch die Buchener – nicht im Ziel untergebracht werden und im Gegenzug gelang es den Gästen in Form von Stefan Popp auf der Rechtsaußenposition auf 30:30 zustellen. Bei verbleibenden acht Sekunden zückte der Buchener-Betreuer Kirchgeßner die Auszeitkarte und versuchte noch eine Möglichkeit zu finden das Spiel noch für sich zu entscheiden. Jedoch gelang es nicht eine Torchance zu Generieren und der verbleibende direkte Freiwurfversuch von Janik Weis fand auch nicht mehr das Ziel in das Gästegehäuse.

Sicherlich wäre für die junge Buchener Mannschaft mit etwas mehr Glück und auch vielleicht der richtigen Bewertung zweier Schlüsselszene kurz vor dem Ende des Spieles durch den Schiedsrichter durchaus ein Sieg drinnen gewesen. Im Zuge des Spielverlaufes lässt sich die Punkteteilung aber als gerecht einstufen.
Der Spielplan hat jedoch auch in den nächsten Wochen für die Mannschaft keine einfacheren Aufgaben parat, so geht es nächsten Samstag den 18. November um 20 Uhr gegen niemand geringerem wie dem aktuellen verlustpunktfreien Tabellenführer SG Schozach-Bottwartal 3.

Es spielten: Bleifuß, Schwab (beide Tor), Ries, Dietrich, Bialecki, Scholl (3), Rohmann (5), Zuzarovski (3/2 davon Siebenmeter), M. Weis, J. Weis (6), Kleinert (7), Klein (1/1), Dosch (5)

Buchen weiter auf der Suche nach Leichtigkeit

Handball-Bezirksliga: Buchen unterliegt Mosbach im Odenwald-Derby mit 31:35 – nächsten Samstag bei der HSG Hohenlohe

Wie in jedem anderen Saisonspiel werden auch in einem sogenannten Derby „nur“ zwei Punkte vergeben – und doch fühlen sich Spiele gegen Lokalrivalen irgendwie wichtiger an als andere. Folglich standen sich am Samstagabend mit dem TSV Buchen und dem TV Mosbach zwei Mannschaften gegenüber, die bis in die Haarspitzen motiviert waren. Für den Gast aus der Kreisstadt ging es in dem Duell zweier Landesligaabsteiger um nicht weniger als die Tabellenführung. Die Buchener hingegen wollten nach einer bislang durchwachsenen Saison und einer zuletzt äußerst unnötigen Auswärtsniederlage endlich den Knoten zum Platzen bringen und wieder zurück in die Erfolgsspur finden. Trotz großartiger Heimkulisse fanden in einem rassigen und bis in die Schlussminuten spannenden Spiel die Gäste aus Mosbach mit 31:35 das bessere Ende für sich. Damit grüßt der TVM bis auf weiteres von der Tabellenspitze, während Buchen weiter auf die erhoffte Kehrtwende wartet. Weiterlesen